Vorlieben Vakuumbehandlungen

Vakuumbetten

Ein Vakuumbett (engl. "Vac Bed" bzw. "Vacbed") besteht aus zwei Schichten, von denen mindestens eine dehnbar ist, meistens aus Latex.

Durch Regulierung der Pumpe mittels Druckluftventil und ggf. pulsierender Zeitschaltung kann jeder Fessel-Liebhaber an die eigenen Grenzen gehen oder einfach auf dem Wellness-Level seiner/ihrer Wahl das Gefühl des "Gefangenseins" bzw. des "Sich-Fallenlassens" genießen. Die Nutzung des Vakuumbetts kann entspannend oder erregend sein, und man kann mit verschiedenen Toys sowohl schmerzhaft bespielt als auch sexuell stimuliert werden.

Mein Fantastic-Rubber-Bett steht nunmehr im in der neuen Mietlocation bei Köln/Bonn , mein Queensize-Bed befindet sich weiterhin bei mir daheim im eigenen Playroom. Beide haben jeweils ganz spezifische Vorzüge:

Fantastic Rubber-Edition (Rhein-Sieg-Kreis)

Die Studio-Edition von "Fantastic Rubber" mit klappbarem stabilem Metallrahmen befindet sich seit Kurzem in der neuen Miet-Räumen im Rhein-Sieg-Kreis, wo die größere Deckenhöhe auch die vertikale Nutzung oder waagerechte oder schräge Aufhängung erlaubt. Die Oberschicht besteht aus Latex, die Unterschicht aus gummiertem Textil:

Vakuumbett

Der Kopf lugt bei dem Vacbed aus einer Kragenöffnung heraus und kann ggf. -wie auf dem Bild- mit einer separaten Maske verhüllt/bespielt werden.

Die Ausbuchungen im Fußbereich ("Fußtaschen") sind eine gut ausgeklügelte Möglichkeit, um einer Überstreckung der Waden vorzubeugen.

Wahlweise reise ich hier passend zu unserer Terminabsprache an (oder bin ohnehin aus privatem Anlass bereits vor Ort), aber auch mein Partner O. kann Ihnen bedarfsweise auch ohne mein Beisein Assistenz bei Ihrer Fixierung leisten bzw. Paare/Kleingruppen auch im Rahmen einer Raum-Anmietung in die Nutzung des Vacbeds einweisen.

Queensize-Edition (Wetterau-Kreis oder Versandverleih)

Mein heimisches Vacbed verfügt über eine extrabreite Queensize, was besonders Frauen zugute kommt. So können wir die Beine schön gespreizt halten, so dass z.B. ein Magic Wand bequem dazwischen paßt, um uns bis zum Orgasmus zu verwöhnen.

Bei dieser Ausführung habe ich mich für einen innenliegenden Kopf entschieden: man atmet direkt durch ein dafür vorgesehenes kleines Loch, bzw. führt durch dieses den Atemschlauch einer zuvor angelegten Latexmaske.

Das anfängliche "Kriechen hinein ins Dunkle" kann auch bereits lustvoll als demütigender, sinnlicher oder gar als beängstigender Akt zelebriert werden.

Da sich bei diesem Exemplar sowohl die obere als auch die untere Schicht dehnen (beide aus Latex!) und auch der Kunststoff-Rohrrahmen sich etwas biegen kann, hat man in diesem Vacbed noch einige "Zappel"-Freiheitsgrade, welche auszunutzen (z.B. sich in die 3. Dimension hinein aufzubäumen) einen gewissen Reiz darstellt.

Das Queensize-Bett kann übrigens im Rahmen von "Rent-a-toy" auch relativ gut per Versandverleih verliehen werden.


© copyright 2005-2022 domina-frankfurt.net