BlogSessions

Einhalten mit Draufspringen

Den folgenden Bericht habe ich einem Playpartner im Kontext unseres Austauschs über "Pee Desperation" gemailt und möchte ihn hier mal als ein unbearbeitetes Spontan-Feedback von mir selbst veröffentlichen:

[..] Du hast mir geschrieben, daß es dich freut, daß ich meinen Fetisch derzeit öfter ausleben darf. Gerade vorhin hatte ich völlig unerwartet auch eine sehr wundervolle Einhaltesession, von der ich dir berichten möchte: Der Gast hatte im Vorfeld gesagt, dass er mit Hilfe eines Zäpfchens irgendwann in eine Windel kacken will, aber nicht, dass er mit voller Blase kommt und mich das so herrlich ausspielen lässt und eigentlich auf alles andere, was er sonst noch so "bestellt" hatte, verzichtet, weil er es dann plötzlich selbst mega-geil fand, was ich draus gemacht hab. Ich hatte ihn in einem KG, drüber eine dicke Windel, drüber eine Plastikhose, drüber mehrere Schichten Klebeband und ich bin wirklich auf ihm drauf rumgeSPRUNGEN (Hände abgestützt und wirklich wie'n Frosch immer mit den Beinen hoch und voll auf seiner Blase gelandet, es war SEHR sportlich und es war alles verdammt verschwitzt und trotzdem, obwohl Schweiß weder sein noch mein Fetisch ist, hat das der Session eher einen Zuspruch als einen Abbruch getan und er war über seinem Klebeband noch in ein paar Seil gefesselte, und an den Seilen wiederum konnte ich mich schubbern, wenn ich gerade mal nicht springen wollte, und ich hab unglaublich langsam mehrere Male bis 100 gezählt (immer am Schluß durfte er fragen, ob er jetzt schon pissen darf, und fast jedes Mal sagte ich "nein" und startete die nächste Zählreihe, ggf. nach kleinen Aufgaben, die er mir pissenmüssend erfüllte) und hab zwischendrin im Zähltakt seine Nippel gezwirbelt oder ihm die Titten ins Gesicht gepreßt oder einfach sein gequältes Gesicht angeschaut und er hat mich verdammt süß angefleht, daß er Pipi muss, aber nicht darf, und dann hab ich ihm von meiner ehemaligen Mitschülerin Angelika erzählt und ihn ein bißchen geschminkt und eine Perücke aufgesetzt und ihm erzählt, dass er wie'n süßes Schulmädchen aussieht und zwischendrin habe ich einfach mal danebengesessen und ihm bei "Schuggern" zugeguckt und ihn an meinen Zehen lutschen lassen und obwohl ich erst meinte, ich darf das nur kurz machen, weil es ja eigentlich nicht das Haupt-Session-Thema werden sollte, durfte ich dann eben doch und er hat beinah geheult (aber mir hinterher gesagt, daß er Marathon läuft und sich sehr so gefühlt hat, als wie wenn er da aufgeben will und es dann eben auch nicht tut - er steht nicht explizit auf diese Praktik, sondern stand halt auf meinen authentischen Sadismus und hat mir hinterher gesagt, daß ich so herrlich fies gewesen wäre…


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net