BlogSessions

Gummiherrin & Gummisklave

Liebe Lady Sara,

folgende Phantasie möchte ich gerne mit Dir zusammen erleben:

Du sollst dabei einen schwarzen Latexcatsuit ohne Kopfmaske tragen, eine Latex-Corsage und schwarze
lange Latexstiefel mit hohen Absätzen. Als Accessoire sollst Du eine Gerte benutzen, mit der du mich streicheln, schlagen und lenken kannst.

Freuen würde ich mich, wenn wir die Spielzeuge unserer Session gemeinsam vorher aussuchen und
bereitlegen könnten. Folgende Spielzeuge stelle ich mir vor:

  • Schwarzer Gummioverall
  • Schwarze Gummikopfmaske mit Öffnungen an Mund, Augen und Nase
  • Schwarze Gummihandschuhe
  • Halsband mit Leine
  • Handcuffs
  • Fußcuffs
  • Ketten, Karabiner oder Vorhängeschlösser
  • Ballknebel
  • Augenbinde
  • Kondome
  • Gleitgel
  • Analplug
  • Strapon

Die Session beginnt mit meiner Metamorphose: Ich schlüpfe in den schwarzen Latexoverall, nachdem ich mich mit dem Öl, dass das Anziehen erleichtert, eingerieben habe. Du hilfst mir dabei. Der schwarze Latexoverall ist meine zweite Haut aus Gummi.

Danach folgt eine schwarze Gummimaske für meinen Kopf und schwarze Gummihandschuhe für meine
Hände. Meine ganze Haut soll von schwarzem Gummi bedeckt sein.

Anschließend reiben wir uns gegenseitig mit einem Schwämmchen das Latexpflegemittel auf den
Latexanzug. Nach dieser Verwandlung knie ich mich vor dir hin und bitte dich, mir ein Halsband anzulegen.

Du legst mir das Halsband an. Dann gibst du mir die Anweisung, dir die bereitliegende Leine zu geben. Ich reiche dir die Leine und bitte dich darum, mich an die Leine zu nehmen. Du hakst die Leine an meinem
Halsband ein. Ich bedanke mich bei dir dafür.

Dann bitte ich dich darum, mich zu fesseln. Dazu legst du mir Manschetten an den Handgelenken an. Ich
halte dir meine Hände bereitwillig zum Anlegen der Manschetten entgegen. Dann gibst du mir die
Anweisung, mir meine Fußfesseln selbst anzulegen.

Wieder auf Knien biete ich dir meine Handgelenke zum Fesseln an. Du fesselst meine Handgelenke mit einer kurzen Kette eng zusammen. Dann fragst du mich, ob ich bereit bin einen Knebel zu empfangen. Ich willige devot ein und öffne willig meinen Mund. Du steckst mir einen Ballknebel hinein und schnallst ihn fest. Du begutachtest dein Werk zufrieden und stellst fest, dass du jetzt die Kontrolle übernommen hast.

Dann verbindest du mir die Augen mit einer Augenmaske. Du befiehlst, dass ich mich vor deinem Stuhl ausgestreckt auf den Boden legen soll. Zum Abschluß fesselst du meine Fußgelenke eng zusammen. Du stellst fest, dass ich dir jetzt hilflos ausgeliefert bin und du gibst mir jetzt die Erlaubnis, in meiner Rolle als Gummisklave anzukommen.

Dann setzt du dich auf den Stuhl und stellst deine Füße auf meinem Bauch ab und nimmst die Leine und die Gerte in die Hand. Mit leichtem Zug an der Leine sollst du mich mit der Gerte über die Gummihaut streicheln. So verbringen wir einige Zeit, bis du das Gefühl hast ich bin in meiner neuen Rolle angekommen.

Nach dieser Frist löst du meine Hand- und Fußfesseln und führst mich auf allen Vieren geknebelt und mit verbunden Augen an der Leine durch den Raum, so lange Du willst. Du lenkst mich dabei mit der Gerte und gibst mir auch leichte Schläge auf den Po. Wenn Du genug hast, gehen wir zum Stuhl zurück. Ich muss mich vor den Stuhl knien.

Du nimmst mir die Augenbinde und den Knebel ab. Du eröffnest mir, dass zu einem devoten
Gummisklaven ein Analplug gehört und fragst mich, ob ich bereit bin, den Plug zu empfangen. Du gibst
mir die Anweisung, auf alle Viere zu gehen und mich auf den Ellenbogen abzustützen. Mein Hintern wird
dadurch in die Höhe gestreckt und Du öffnest meinen Overall, cremst mir den Anus mit Gleitcreme ein und steckst mir einen Analplug hinein. Dann schließt du den Overall wieder.

Ich habe mich zu bedanken und dir die Hände zu küssen. Du lobst mich und als Belohnung darf ich zu deinen Füßen auf allen Vieren noch eine Runde an der Leine unter deiner Führung durch dein Studio drehen. Ich kann dabei deine Stiefel aus nächster Nähe bewundern und den Plug im meinem Hintern intensiv spüren. Wenn du genug hast, kehren wir zum Stuhl zurück. Du nimmst darauf Platz, und ich muss mich wieder vor dich hinknien.

Du fragst mich, ob es mir gefallen hat und ob ich bereit bin für die nächste Ebene. Ich stimme zu und du
zeigst mit der Gerte auf Deine Stiefel. Dann erlaubst du mir, sie zu küssen. Ich küsse deine Stiefelspitzen.
Vielleicht lecke ich auch deine Stiefel. Das kommt ganz auf die Stimmung an und wie ich mich fallen
lassen kann.

Anschließend richte ich mich wieder auf und du fesselst mir die Hände auf den Rücken und die Füße
zusammen. Außerdem verbindest du die Hand- und Fußfesseln. Dann legst du dir einen Strapon an. Ich knie gefesselt an Händen und Füßen auf dem Kissen vor dir und du stehst mit dem Strapon vor mir.

Du hast ein aromatisiertes Kondom in der Hand und steckst es mir zwischen die Lippen. Dann rolle ich das
Kondom mit meinem Mund über Deinen Strapon und blase und lecke Deine Strapon. Nach einiger Zeit
machst Du ein aromatisiertes Gleitgel auf den Strapon und ich muß weiter blasen. Dabei führst Du
meinen Kopf und bestimmst Tiefe und Rhythmus beim Blasen. Du bestimmst, wie lange ich Deinen
Strapon blase.

Wenn du genug davon hast, muss ich auf den Strafbock. Du fesselst mich auf den Strafbock. Dann probierst du mit mir etwas aus, was ich mir bisher noch nicht vorstellen konnte. Nach unserem
Plaudertermin hast du aber meine Neugier geweckt und ich möchte das gerne mit dir ausprobieren: Du
zeigst mir, wie geil es ist, mit der Gerte auf den Po geschlagen zu werden. Du zeigst mir einfühlsam diese
geile Welt an der Schwelle von Schmerz und Lust.

Da ich nicht geknebelt bin, kann ich dir immer Rückmeldung geben, wie es mir geht. Du fängst sanft an und steigerst dich dann langsam. Wenn wir genug haben, platzierst du einen Naturdildo vor meinem Mund. Ich muss wieder ein Aromakondom mit dem Mund über den Dildo ziehen und behalte ihn dann im Mund.

Du entfernst den Plug aus meinem After und cremst meinen After mit viel Analgleitcreme ein. Dann
penetrierst du mich mit dem Strapon, so lange wie du Lust hast und ich es aushalte. Ich muss dabei den
Naturdildo blasen.

Wenn wir damit fertig sind, steige ich vom Bock. Ich muss mich auf den Boden legen und du fesselst
mich in der hogtied Position. Dann knebelst Du mich und verbindest mir die Augen. So muss ich noch
einige Minuten verharren, um wieder runter zu kommen.

Dann entfesselst du mich und die Session ist beendet. Es wäre ganz wunderbar, wenn du zusammen mit mir diese Phantasie in die Realität umsetzen könntest.


© copyright 2005-2019 domina-frankfurt.net