SessionberichteRollenspiele

Sexy Kannibalin überwältigt und schlachtet Mann (Roleplay)

Liebe Sara, gerne schreibe ich dir, wie es mir gefallen hat. Es war sehr schön, dich im Café zu treffen. Die Szene dort verlief genau nach Wunsch, so wie ein Mann es sich erträumen kann von einer zufälligen Begegnung mit einer Frau.Es gefiel mir auch, dass wir anschließend bei dir zuhause privat weitergemacht haben. Der Übergang zum BDSM-Spiel geschah in einer natürlichen Weise.

Auf deinen Fotos sind deine Oberschenkel nicht so deutlich erkennbar. Ich war positiv überrascht, dass du solch umfangreiche, feste und starke Beine hast. Das liebe ich sehr! Ich habe dir vorher schon geschrieben, dass ich davon überzeugt bin, dass du stärker bist als ich. Das war dann auch so. Schön!

Schön war es, dass ich dich auch berühren dürfte und dass du dies sichtbar und hörbar genossen hast. Ein Höhepunkt war auch die Vergewaltigung oben im Studio. Es war sehr toll, wie du deinen Schwanz wie eine Wilde in mich rein und raus geschoben hast. Du hast mich richtig vergewaltigt und gleichzeitig meine Nippel gefoltert. Später hast du es nochmal gemacht, etwas zarter.

Das Schlachtungs-Finale im Bad mit dem Kunstblut war so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich hatte da aber Mühe nochmal, zum dritten Mal, abzuspritzen. Ich war geil, aber auch schon befriedigt, und ich war müde. Der Tag war sehr anstrengend. Ich bin morgens um 6.30 los gefahren, also ich war schon über 12 Stunden voll im Betrieb.

Der absolute Höhepunkt war die partielle Schlachtung in deiner Küche. Wie du mich am Tisch gefesselt hast, so wie man es sich vorstellen kann, dass es auch in der Wirklichkeit geschieht, wenn ein Mensch zum Opfer eines Kannibalen gemacht wird. Das simulierte Abschneiden des Fleisches von meinen Oberschenkel geschah sehr glaubwürdig. Ebenso war es super, als du die Zwiebel und den Knoblauch direkt neben mir geschnitten hast, und es dann angebraten hast. Dann kam noch der Geruch des Fleisches dazu, das in meiner Nähe gebraten wurde. Deine geilen Worte taten den Rest und ich bekam einen absoluten Höhepunkt, einen sehr intensiven Orgasmus. Wie du die psychopatische Kannibalin gespielt hast, war einfach toll und auch sehr glaubwürdig. Man hätte daraus einen schönen Film aus machen können.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net