SessionberichteFetisch-Variationen

Kitzelfolter auf der Streckbank: Gefesselt durchgekitzelt

Hallo Sara, wollte mich nochmal für die tolle Session gestern bedanken. Bekomme immer noch Herzpochen, wenn ich daran denke. Machst das wirklich professionell und bist top ausgestattet!

Das Fesselpodest, sowie die Beleuchtung und die Tatsache, dass es unter dem Spitzdach ist, gefällt mir sehr gut. Für mich ein richtiger Folteraltar!

Dass du das Blindfold einfach die ganze Session drauf gelassen hast, fand ich auch gut. ich wurde immer sehr nervös, wenn du weggegangen bist, um neues "Werkzeug" zu holen. Auch saß der Ballgag strammer als stramm. Die Art, wie du ihn mir aufgezogen hast, hatte einen richtigen "Halt den Mund!"-Charakter, sehr geil!

Auch wenn die Handschellen rückblickend etwas zu fest saßen, hat mir das klirrende schwere Metall sehr gefallen. Wenn die Schellen etwas lockerer sind, dann kann man mich auch komplett strecken. Das kommt vor allem für das Bearbeiten der Rippen sicher sehr grausam.

Aber toll, wie du mich gekitzelt hast! Das wirkte schon sehr sadistisch. Vor allem, als ich dir meine Schwachstelle offenbarte, konntest du davon gar nicht genug bekommen. Hatte gestern abend richtige Abdrücke. Die Fingernägel waren eigentlich auch nicht schlecht. Als du sie am Anfang langsam eingesetzt hast, war das schon sehr kitzlig, nur schnell wurde es eher ein Kratzen. Vielleicht kann man beim nächsten Mal mit Federn beginnen und so erst mal den ganzen Körper sensibilisieren. Auch Babyöl soll da helfen. Da du ja nun weißt, an welcher Stelle ich ausraste, kannst du beim nächsten Mal meine Beine und Füße genauer untersuchen und mit verschiedenem Werkzeug bearbeiten. Im Oberschenkel gibt es auf jeden Fall noch Punkte. Und zu guter Letzt das Kitzeln im Intimbereich, insbesondere unter den Hoden, war demütigend hoch 10, also sehr gut ;-)

Was ich gelernt habe ist, dass das CT von CBT mir nicht so sehr gefällt wie das BT. Vielleicht schließt du den Elektroschocker mal an die Hoden und quälst mich damit? Am besten in kurzen, intensiven Schüben mit kleinen Pausen, in denen die Nervosität aufsteigen kann. Das darf dann gerne etwas härter sein, da ich in dem Moment ja vom Kitzeln verschont bin.

Der Orgasmus nach 60min war defintiv besser. Nach 30min, wie ich es ursprünglich wollte, hätte wahrscheinlich die Stimmung versaut. Nächstes Mal genauso! Btw, was war das überhaupt für ein Gerät? Ich kann mich nicht mehr so genau daran erinnern, aber ich glaube, ich habe mit allen Gliedmaßen um mich geschlagen, oder?

Ich war insgesamt leider nicht so kitzlig, wie ich's mir gewünscht hätte. Ich kenne aber eine Hobbykitzlerin und sie meint, dass man kitzliger ist, umso besser man die Person kennt. Ich denke, wir verstehen uns ganz gut und die Tortur wird bei der nächsten Session sicher noch schlimmer (also besser) für mich :-)

Einmal hast du etwas gesagt in Richtung "Jaaaa, zappel weiter". Von diesem "Sadisten-Talk" würde ich mir mehr wünschen. Vielleicht machst du nächstes Mal auch ein paar Fotos und ein 5min Video, damit ich auch mal sehe, was da eigentlich passiert ist.

Alles in allem ein unvergesslicher Abend. So, aber jetzt würde ich liebend gerne von dir hören wie es für dich war! Bin sehr gespannt auf deine Antwort!

Sich in Ketten windende Grüße, Y.[/ZITAT]


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net