SessionberichteSchmerz-Spiele

Lady Sara's natürlicher Sadismus

Das macht den Unterschied! Lange habe ich vergeblich nach einer erfahrenen aktiven SM-Partnerin gesucht, die mit echter Leidenschaft bei der Sache ist. Bei unserem kürzlichen Treffen hat Sara nun alle diese Erwartungen übertroffen.

Wir hatten einen wunderbaren Abend, der sich bis in den neuen Tag erstreckte. Obwohl zuvor nur im Mail-Kontakt, war es schon mit dem ersten Händedruck beinahe so, als wären wir alte Bekannte. Es war wohl ihrer offenen und zugleich herzlichen Art zu danken, daß sich bei unserem anschließenden “Plauderdinner“ bald ein Gefühl vertrauter Nähe einstellte. Dies blieb uns über den ganzen Abend erhalten.

Saras Studio überrascht mit einer Art privatem Charme, der gut zu ihrer Persönlichkeit paßt. Nach einer steilen Treppe ist man eng umgeben von allem, was ihr hilft, vielfältige SM-Wünsche und Neigungen zu erfüllen. Daß sie gern die kreative Herausforderung annimmt, in eine gewünschte Rolle zu schlüpfen, hatte sie mir verraten. Ich kann jedoch Domina/Sklave-Spielchen nichts abgewinnen. Deshalb hatte ich sie gebeten, in ihrem Tun ganz sie selbst zu sein, einmal ganz unverstellt sadistischer Versuchung und damit verbundenen Vorlieben nachzugeben ohne auf verbleibende Spuren achten zu müssen. Erfahren im SM sollte nur sie selbst sich dabei kontrollieren. Selbstverständlich war jedoch absolutes “no go” abgesprochen.

Ohne auf Einzelheiten einzugehen: Wenn sie ihrer SM-Leidenschaft freien Lauf läßt, dann geht es nicht gerade zimperlich zu! Jedoch: beim bittersüßen Taumeln-Lassen zwischen quälendem Schmerz und erlösender Zärtlichkeit führt sie sicher Regie und weiß genau, wann es Zeit für das Eine oder das Andere ist. Ich habe mich bei ihr immer in sicheren Händen gefühlt.

Sie genießt es, zu hören und zu sehen, wie und wie sehr ihr Partner auf ihr Tun reagiert und zeigt ihm das auch ganz deutlich. Auch ihre Lust mitzuerleben, empfand ich als sehr beglückend. Ein Blick auf die recht deutlichen, aber gut verdeckbaren Spuren frischt mir diese liebe Erinnerung wohl noch für einige Zeit immer wieder auf.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net