Vorlieben

Ballet Boots / Ballet Heels

Extremste High Heels - Fetischsession

Wenn die Herrin sie trägt, gelten Ballet Boots als Inbegriff der Weiblichkeit: die ultrahohen, extrem steilen Absätze machen diese Stiefel zu den krassesten High Heels, die es überhaupt geben kann. Einen solchen Absatz zu lecken, kann einen Schuhverehrer schon in Extase versetzen. Das glatte Lackleder der Exemplare, die ich vorzugsweise verwende, schmiegt sich auch herrlich an die Sklavenzunge an … gern lege ich mich bequem auf's Bett und strecke einen oder beide Stiefel fordernd zu dem Verehrer aus. Sich diese Pfennig-Absätze blasen zu lassen, ist eine ganz besondere Provokation. Und natürlich eignen sich diese Absatzspitzen auch hervorragend, um Nippel zu quälen - rechts und links auf den Brustwarzen aufgesetzt und dann hart zugestoßen, das mag schönste Belohnung oder süßeste Folter sein.

Ballet Boots Bondage

Da nur die wenigsten Menschen in Ballet Boots laufen können, stellt alleine das Anlegen von solchen Schuhen für Ungeübte eine Bewegungseinschränkung dar. Wenn dann noch die Fußgelenke mit Fesselmanschetten verbunden werden, sind die Füße und Beine endgültig "außer Gefecht gesetzt". Zudem gibt eine schöne Lederfessel auf dem glatten Lackleder der Ballet Boots ein sehr erotisches Bild ab. Diese Fußfixierung empfinde ich daher als ganz besonders elegant.

Ballet Boots Lauftraining

Wer mit den Extrem-Stiefeln wirklich laufen will, muß üben, üben, üben. Das ist eine Geduldsprobe für Sklaven und Sklavinnen. Die Fußtrainer, die im klassischen Ballett bei den Tänzerinnen eingesetzt werden, helfen tatsächlich auch für Ballet Heels - obwohl es sich natürlich um gänzlich anderes Schuhwerk handelt, aber um vergleichbare Fußstellung! Bei den ersten Gehversuchen ist es auch wichtig, sich jederzeit halten zu können - wenn Sie das Training gern unter meiner Aufsicht absolvieren wollen, vereinbaren wir gerne ein geeignetes Setting. Es geht sogar outdoor in einem Fitnessparcours, wenn Sie den Gedanken an Öffentlichkeit als erregend empfinden!

Stehen in Ballet Boots

Während der Session in meinem Studio bietet es sich an, dass Sie sich zunächst mit den Schuhen auf einen Stuhl direkt unter dem elektrischen Flaschenzug setzen. Dann lege ich Ihnen Handhängefesseln an und befestige diese an der Spreizstange und ziehe sie langsam in den Stand hinauf - die High Heels Ihrer Ballet Boots ruhen dann am Boden, mit den Händen können Sie sich je nach Bedarf problemlos halten. Gern sind in dieser Stellung dann diverse Behandlungen, z.B. Züchtigungen mit Paddle/Peitsche/Rohrstock etc. oder Elektro-Folter möglich…

Langzeit-Folter in Ballet Boots

Aufgrund der ungewohnten und von den meisten Menschen auf Dauer als unbequem empfundenen Fußhaltung kann das Tragen von Ballet Boots, besonders aber das Stehen in Ballet Boots auf Dauer als echte Folter empfunden / eingesetzt werden …

Ballet Boots in der Feminisierung

In einer Feminisierungs-Session kann das (kurzzeitige) Anziehen von Ballet Heels die Krönung darstellen. Sicherlich sind schon flache Pumps oder gewöhnliche High Heels ein reizvoller Schritt der TV-Erziehung, aber mit Ballet Heels kann sich die "werdende Frau" dann so richtig als Femme Fatale fühlen! Natürlich ist hier ein Spiegel ganz wichtig, ich empfehle ein lustvolles Räkeln direkt unter dem großen Deckenspiegel…

Ballet Boots in gemeinsamer Fetisch-Session

Gern switche ich im Rahmen einer Ballet Boots Fetisch-Session, ohne dass wir in aktiv oder passiv unterscheiden. Auch gemeinsam räkelt es sich schön unter dem Deckenspiegel, streicheln wir uns gegenseitig unsere Ballet Heels und genießen das gemeinsame "Gefangensein" durch Extremschuh-Bondage.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net