Vorlieben

Leibservice des Sklaven/Dieners an der Herrin/Lady ; Body Worship

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, wie ein Sub seiner Top dienen kann. Und wenn er sie begehrt und verehrt, ist er auch dankbar für jede Nähe, die sie ihm gestattet und gewährt. Bei klassischer Dominanz ist das Berühren der Herrin strikt tabu. Bei nahbarer Dominanz sind die Grenzen fließend - auf jeden Fall bestimmt die Herrin, was ihr gut tut, was sie selbst genießen kann und gewähren möchte. In jedem Fall hält sich der Sklave in seinem eigenen Drang zurück, "überfällt" nicht stürmisch seine Lady, sondern gehorcht ihren Befehlen und Anweisungen, um ihre Lust vor seine eigene zu stellen. Disziplin ist angesagt, der Sub nähert sich seiner Lady erfurchtsvoll, um ihr wohlzutun, er läßt sich zum Leib- und Lustsklaven erziehen und ausbilden und zügelt sich selbst, bis ihm seine Dame ggf. eigene Erleichterung erlaubt.

Fuß-Erotik

Die devoteste Form der Körperverehrung ist die Fußverehrung - ein Bestandteil der Fuß-Erotik. Der Sub kniet am Boden, während die Herrin bequem sitzt oder auch drohend präsent über ihm steht und auf ihn herabsieht. Es steht ihm zu, ihre Füsse zu küssen und zu lecken, ausgiebig mit den Händen und der Zunge zu verwöhnen, an den Zehen zu saugen. Im Gegensatz zur Schuh-Erotik kommt der Sklave der Haut seiner Herrin nahe, nimmt ihren Geschmack und Geruch auf und genießt die Hingabe an diese sinnliche und doch sehr submissive Erfahrung.

Füße und Hände - pedikürt und manikürt ....

Eine elegante Pantolette - schwarzes Wildleder & Goldschnalle

Brust-Massagen & Body-Wellness

Eine freizügigere Herrin mag es auch zulassen, sich nicht nur eine Massage an den Füßen zu gönnen, sondern auch -meist sehr wohltuend nach einem Arbeitstag- an den Schultern und -sehr sinnlich- an den Brüsten und/oder kräftig an Beinen & Po. Mit ein bißchen Pflegeöl ist die Wellness perfekt. Meine Fetisch-Spezialität sind auch gegenseitige Wellness-Massagen/Body-to-Body-Massagen mit Silikonöl in Latex (Achtung, solche Gegenseitigkeit in Form von Body-to-Body biete ich NUR in Latex an, nicht komplett nackt! Bei Nacktheit ist mir als BDSM-Lady eine deutlichere Trennung in aktiv/passiv, dom/sub wichtig!)

Zungenreinigungen & Badedienste

Leibdiener und Kammerzofen finden ihre Erfüllung auch darin, ihrer Gebieterin beim Bad zu assistieren. Ihr den Rücken zu schrubben und die Haare einzushampoonieren; alles zu sehen, aber doch nur reduziert auf ihre jeweiligen Dienereigenschaften in angemessen diskreter Weise berühren zu dürfen. Eine kürzere und dennoch gleichermaßen wohltuende Variante ist das Fußbad, welches natürlich auch den Fußerotiker auf ganz besondere Weise entzückt. Sowohl die Füße oder auch die Achseln eignen sich besonders gut, um bei entsprechender Veranlagung sogar verschwitzt zunächst vorbereitend oder auch ausschließlich mit der Zunge statt mit dem Waschhandschuh gereinigt zu werden! Mancher findet darin seine Fetisch-Erfüllung, ein anderer mag es als willkommende Demütigung erleiden und möchte vielleicht sogar mit Strenge/Konsequenz dazu gezwungen werden.

Lust- und Lecksklavenerziehung

Der typische "Lustdiener" oder "Lecksklave" möchte nicht beliebige Körperteile einer Dame mit der Zunge verwöhnen, sondern denkt ganz konkret an die intimsten Bereiche: Anus und/oder Vagina. Hier kommt es aber häufig zu Vermischungen zwischen "Dienst an der Lady" und "eigener Fetisch-Lust am Schlabbern/Riechen/Wühlen in der Möse bzw. Arschfotze". Für letzteres ist eine Hure sicher ein besserer Anlaufpunkt als eine Domina bzw. eine Passivlady/Sklavin eher geeignet als eine Aktiva. Wenn Sie wirklich devot sind, zeige ich Ihnen gerne, wie es MIR gefällt. Ihr eigenes Verlangen muss dabei klar hintenan gestellt werden - die reine Fetisch-Sehnsucht befriedige ich in diesen Bereichen nicht. Vor derartigen Praktiken ist ein Plauderdate unerläßlich, anhand dessen ich entscheide, ob und ggf. zu welchen konkreten Sonderbedingungen (meist ein individuell auf das gewünschte Szenario abgestimmter Aufpreis) ich Ihnen intime Nähe gewähre.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net