BlogGeschichten

Für meine Ledergöttin

Ich knie im Raum, der Kopf gesenkt.
Deine lederne Hand hebt ihn an.
Lange suchte ich nach Dir.
Dann fandest Du mich.

Gleich zu Beginn war klar für mich:
Ich will mich hingeben allein für Dich.
Wurde in Deinen Bann gezogen.
Werde nun langsam von dir erzogen.

Begleite meinen Weg!
Lasse mich nicht allein!
Weise mir die Richtung!
Lass mich nah am Abgrund sein!

Zeige mir Deine Lederkluft!
Raube dem Sklaven seine Luft!
Ich habe nichts als das Verlangen,
Deine Dominanz zu empfangen.

Ich schaue in die neue Welt.
Bin in der Dunkelheit gefangen.
Und Du bist's, die den Schlüssel hält.
Nun darf ich in Dein Reich gelangen.

Meine Demut schenke ich Dir.
Meine Hingabe schenke ich Dir.
Meine Unterwerfung schenke ich Dir.
Lass mich Dein Ledersklave sein.

(geschrieben zwischen der ersten und der zweiten Session, in denen jeweils am Abgrund des Tabus "NS" getanzt wurde und auch viele andere Träume wahr wurden)


© copyright 2005-2019 domina-frankfurt.net