BlogSessions

Nicht pervers! Session-Planung für Pig-Play in echtem Stall

Gesucht wird ein Stall, in dem BDSM-/Fetisch-Sessions auch mit echtem Tierdung stattfinden können.

Im Folgenden gebe ich Auszüge aus der Korrespondenz mit einem Interessenten wieder, den es besonders freut, bei mir keineswegs für eine vermeintliche Perversion verurteilt zu werden.

Gerne nehme ich mich auch Ihrer Anliegen an! Wenn das geeignete Ambiente o.ä. bisher nicht gegeben ist, dann können wir uns gern gemeinsam auf die Suche machen.

Der mir bereits bekannte Gutshof bietet ausschließlich saubere Stallungen, die auch bei Bereitschaft zu eigenständiger Säuberung durch mich und meinen Playpartner nicht temporär mit Kot verschmutzt werden sollen. (Dieser könnte ggf. , sofern nicht bereits vorhanden, ggf. ja als Frischdung eingekauft und angeliefert werden.)

Haben Sie selbst geeignete Stallungen und keine Vorurteile bzw. kennen Sie geeignete Bauernhöfe o.ä., freue ich mich über stunden/tageweise Anmietungs-Angebote!

Liebe Sara,

Hoffentlich hattest du einen erholsamen Urlaub.

Erstmal ein frohes neues Jahr und ein aufrichtiger Dank für deine verständnisvolle, respektvolle und ausführliche Antwort. Ich glaube, mir ist noch nie jemand so auf Augenhöhe begegnet was dieses Thema betrifft, ohne mich zu verurteilen. Ich bin ein bodenständiger, sensibler und rücksichtsvoller Mensch und führe, wie wahrscheinlich sehr viele in meiner Situation, ein ganz normales Leben. Es hat lange gedauert, bis ich annehmen konnte, dass diese Neigungen in mir existieren. Da diese Richtung aber so speziell ist, habe ich immer vor der Reaktion meines Gegenübers Angst und kommuniziere es daher erst gar nicht. Auch hier geht es sicher vielen so. Gerade deswegen möchte ich dir für deine auffangenden Worte danken.

Du hast vollkommen Recht. Ich habe mittlerweile schon viel probiert und mich rangetastet und möchte daher einige Schritte weiter gehen. Ein gepflegter sauberer Stall würde mir nicht viel geben.

Für mich wäre das beklemmende Gefühl eines engen dunklen Stalls der Reiz, in dem man den Geruch von Gülle bzw Fäkalien nicht mehr aus der Nase bekommt, selbst beim "Füttern". Größter Impuls ist aber in diesem Stall keinen sauberen Zentimeter mehr zu haben und wirklich darin zu versinken mit Händen und Füßen. Ich weiß nicht, wie man das weiter ausführen kann. Ich mag langsame Steigerung des Adrenalins während der Session beispielsweise durch immer mehr Gülle, die aufgekippt wird oder so ähnlich.

Um kurz zusammenzufassen, was mir wichtig wäre:

  • enge, dunkele, schmutzige Einstallung (am liebsten ein nicht oder nur noch bedingt benutzter Schweine- oder Maststall)
  • authentische Kulisse (Geruch, Umgebungsgeräusche, Gefühl)
  • frische Rindergülle (einfach der Konsistenz wegen. Vergleichbares geht natürlich auch. Pferdedung finde ich aber fast zu "nett" und trocken)
  • authentische Fütterung
  • gerne mit sexuellen Elementen (Lecken von Gummistiefeln, Halseisen, Fixierung o.ä)

wobei ich hier gerne dir alle Freiheiten lassen und deinen Spielideen keine Grenzen setzen möchte.

Gummistiefel können ja bei der Schweinefutter-Zubereitung schnell mal schmutzig werden. Ich finde generell den Gedanken, "essen" zu müssen, während es intensiv nach Gülle riecht und das Gesicht in den schmierigen Trog einzutauchen muss, sehr reizvoll, gerade mit Nachdruck wie bei echter Mast.

Ich hoffe inständig, dass wir das auf die Beine gestellt bekommen und ich meinen Wunsch, in aller Enge, Schmutz und Fixierung einmal intensiv erniedrigt zu werden, authentisch mit dir erleben kann.

Allerdings habe ich zum Einen überhaupt keine Idee, welche Adressen auch nur im Entferntesten in Frage kämen, da ja sicher auch nicht viele Bauernhöfe, die Urlaub anbieten, solche "Mastställe" haben. Zum Anderen hätte ich keine Idee, auf welche Faktoren ich achten müsste, geschweige denn wie man diese Leute wegen so etwas kontaktieren kann. Halten die mich nicht für komplett irre???

Selbst wenn du die Korrespondenz übernehmen würdest, wären die Besitzer doch arg verwundert, oder?

Im Internet finden sich Lesben-Videos mit Kuhdung gedreht, die offenbar auf einem deutschen Hof produziert werden. Obwohl ich sehr nett und ausführlich geschrieben habe, habe ich leider keine Antwort bekommen.

Nach dem Erhalt deiner Antwort ist gerade ein gutes Gefühl, mit diesen Dingen nicht ganz alleine zu sein! Von Herzen danke dafür!

Finanziell wäre mir auch ein größerer Betrag diese Erfahrung allemal wert. Ich wäre bereit, in aller Hinsicht mitzuwirken und würde mich sehr freuen, wenn man dieses "Projekt" realisieren könnte.

Danke!

Viele Grüße, A.


© copyright 2005-2022 domina-frankfurt.net