SessionberichteSinnlichkeit: Kleidung & Körper

Ledersklave verwöhnt Lederherrin durch die Lederhose

Guten Tag Sara, als Erstes einmal vielen, vielen Dank für diese tolle Session. Man hat im Vorfeld ja gewisse Erwartungen, Vorstellungen und Wünsche. Ich hatte sogar noch geheime Wünsche, die ich dir im Vorfeld überhaupt nicht mitgeteilt habe, weil ich dachte, bei meiner "Entjunferung" wäre das zuviel.

Sara, du hast meine kühnsten Vorstellungen übertroffen. Ich hätte niemals gedacht, dass ein solches Erlebnis überhaupt möglich ist.

Du hast ja selbst gemerkt, wie nervös ich am Anfang war. Ich konnte ja kaum das Glas Wasser halten:-). Deine Art, einen Gast zu begrüßen und willkommen zu heißen, nimmt einem im Vorfeld sehr schnell jede Unsicherheit. An dieser Stelle vielen Dank und großes Kompliment an das Begrüßungs-Outfit von dir. Das war ganz nach meinem Geschmack. Du warst perfekt vorbereitet und ich hatte sofort den Eindruck, als ob du mich schon ewig kennst. Ich weiß auch nicht, wie wir von unserem Gespräch in das Spiel gefunden haben. Du hast mich aufgefordert, mich umzuziehen. Derweil warst du draußen. Als du den Raum betreten hast, hat das Spiel wie von selbst begonnen.

In unserem E-Mailing habe ich dich ja mit Befürchtungen "bombardiert". Schon in deinen Antworten hast du mir meine Zweifel genommen. Eine Befürchtung hatte ich noch, und zwar mein "schauspielerisches Talent" betreffend. Das war für diese Session ja nötig. Du hast von Anfang an die Führung übernommen und mir so sehr gut auf die Sprünge geholfen. Ich war richtig stolz auf mich. Wie du das gesehen hast, weiß ich natürlich nicht. Wie auch immer, du bist eine wirkliche und vor allem echte Herrin. Ich habe mich einfach in das Spiel fallen lassen und du hast mich aufgefangen. Ich habe dir sofort voll und ganz vertraut, obwohl das nicht meine Art ist.

Du hast ja im Vorfeld für mich eine Private Story dazu geschrieben. Meine Fantasien haben sich komplett daran orientiert. Du hast sehr genau verstanden, an den richtigen Stellen noch weiter zu gehen, bzw. mich weiter zu treiben. Ich hatte die gesamte Zeit über das Gefühl, dass du sehr genau wusstest, was in mir vor ging.

Das war übrigens mein erster Kontakt mit einer Lederhose. Ich kann es noch immer riechen. Auch hier kann ich sagen: "Auf den Punkt…". Du hast mir Zeit gelassen, das Material zu genießen, zu fühlen, zu riechen und mich dazu noch deine Dominanz spüren lassen. Ich hoffe, dir hat die Massage auch gefallen. Deine ruhige Art hat mich alles um mich herum vergessen lassen. Vielen Dank, dass du mir soviel Zeit dafür gelassen hast. Du weißt sehr gut deine Reize einzusetzen und mit der Erregung deines Gegenübers zu spielen.

Dann kam: "Auf die Knie". Zum ersten Mal in meinem Leben wurde ich gefesselt. Du verlierst dabei überhaupt keine Zeit. Es geschieht mehr so nebenbei und absolut professionell. Und dann durfte ich nochmals die Lederhose genießen, aber dieses Mal ohne Hände. Es war fantastisch, zu wissen, dass ich mich nicht selbst befreien kann und nur dazu da bin, dir zu Diensten zu sein.

Zum krönenden Abschluss hast du mich sehr gekonnt zum Finale geführt und mich auch an dieser Stelle aufgefangen. Die Session fand ein sehr stimmiges Ende und ich durfte deine Füße küssen. Auch hier hast du gemerkt, dass ich deine Füsse sehr gerne küsse und hast mich gewähren lassen. Tolle Füsse!

Dann kamen die Fesseln wieder ab und die Session war zu Ende. Die Zeitspanne war für mich super und ich muss sagen, sehr erschöpfend, aber positiv erschöpfend.

Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben kann. Aber, als wir uns dann noch unterhielten, zwar dann nicht mehr als Herrin und Sklave, hatte ich das Gefühl, dass sich deine Art an und für sich dennoch nicht geändert hat.

Sara, du bist echt und das merkt man in jeder Sekunde.

Vielen vielen Dank, dass ich dein Fuß- und Ledersklave sein durfte und hoffe, dass ich es bald wieder bin.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net