Vorherige Seite

Extras - Specials - Sonderplanungen

Wie bereits auf den ersten beiden Regel-Seiten erläutert, unterscheide ich in "Extras", "Specials" und "Sonderplanungen" wie folgt:

"Extras": Für die Bereitstellung einiger Toys oder Zusatzräume bzw. bei Ausführung einiger Praktiken erhebe ich einen fest bezifferbaren Aufpreis zusätzlich zum regulären Zeithonorar. - Im Falle einer kundenseitigen Stornierung sind bei Toys oder Praktiken 30% der Aufpreis-Kosten, bei zusätzlichen Räumen die vollen Aufpreis-Kosten zusätzlich zum regulären Stornobetrag zu übernehmen.

"Specials": Für Anwendung einiger Toys bzw. Durchführung mancher Aktionen wird ein Pauschalpreis anstelle des regulären Zeithonorars erhoben. Die Dauer wird durch eine großzügig angesetztes "Upper Limit" begrenzt, die genügend Zeit für entspannten gemeinsamen Aufbau des Equipments und Genuß der jeweiligen Aktivität läßt. - Im Falle einer Stornierung wird wechselseitig der reguläre Stornobetrag für 75% der Maximalzeit ausgerechnet, zudem kommen fix 75€ bei kundenseitiger Stornierung dazu.

"Sonderplanungen": Bei einigen Anfragen bzgl. Sessions oder Coachings möchte ich mir erst von meinem Gegenüber oder dessen Wünschen / Vorkenntnissen / Risikobewußtsein o.ä. einen persönlichen Eindruck verschaffen, um dann ggf. ein individuelles Angebot zu erstellen. Dazu ist zunächst ein Plauderdate erforderlich, das regulär zu vergüten ist. Natürlich biete ich Ihnen solch ein Vorgespräch nur an, wenn ich mir grundsätzlich zu Ihrem Thema und zu einem ggf. Ihrerseits vorgegebenen oberen Budget eine Sessiongestaltung bzw. ein zielführendes Coaching vorstellen kann.

Extras

Die folgenden Toys bzw. Räume bzw. Praktiken können Sie zu einer Standard-Session oder zu den u.g. "Specials" zubuchen. Insbesondere müssen die genannten Toys und Räume aufgrund des Sharings mit meinen Partner/inne/n rechtzeitig verbindlich vorreserviert werden müssen, um zum Wunschtermin tatsächlich einsatzbereit zu sein. Einige der genannten Aufpreise sind somit als Organisationsaufpreise zu verstehen. Andere beziehen sich auf Praktiken, die meinerseits längere Vorbereitungs- und Nachbereitungs-Zeiten erfordern - dies können erhöhte Putz- und/oder Wartungs-Aufwände sein, aber auch erhöhter Voreinstimmungs- und Nachklang-Zeitbedarf, z.B. bei meinerseits passiver Beteiligung. Übrigens bedeuten solche Aufpreise nicht, dass ich die entsprechenden Praktiken nicht gern ausübe, sondern lediglich, dass ich die entsprechenden Zeitaufwände aufgrund meiner bisherigen Erfahrung beim eigenen Zeitmanagement und somit bei den Kosten einkalkuliere.

Sexmaschinen

Fickmaschine, Fickmaschine reverse, Venus2000, Tremblr, Sybian: je 25€
Breathcontroller: 50€
Robotsexmachine: je 75€
empohlenes Zubehör beim Einsatz ohne Bondagebock: 25€

Latexbondage

Latex Vakuumbett (Studio-Version oder Mobil-Version): je 75€
Latex Inflatables (Bodybag oder Bondageball): je 75€
Latex Vakuumwürfel: 100€

Gurte und Fesseltoys

Segufix (Komplettsystem), Bestfixsystems (Opentoy), Balletboots: je 25€
Zwangsanzug(Leder) oder Zwangsjacke (Latex oder Polster/Glanznylon): je 25€
Einfache Bodybags (Neopren oder Polster/Glanznylon) oder Adult-Baby-Pucksack (Textil): je 50€

Latex-Kleidung & -Accessoires

Latex-Accessoires, z.B. Masken: 25€
Latex-Outfit für Sie und/oder mich (Catsuits/Hosen/Röcke/Tops/ Korsetts etc.): 50€
Latex-Reifrock-Kleid für TV: 75€

Sonstige Fetisch-Kleidung

Textil-Strampler für Adultbabies, Glanznylon-Kleidchen, Reifrock: je 25€
Woll/Strick-Kleidung (z.B. Strick-Kleid mit übergroßem Kragen): 50€
Nylon (Mesh, Velvet, High Closs) Catsuits oder Zentais: 75€

Extra-Räume (hausintern) & Extra-Technik

Nutzung des unteren 1ZKB-Bereichs (Wannenbad, Küche, Schlaf- & Wohnzimmer): 75€
Nutzung des hausinternen Foto-Studios (Leinwand, Stative, Beleuchtung): 150€
Monitor mit Live-Cam (z.B. zur Nutzung am Bondagebock): 100€

Dirty (Aa)

"Aa-Windel" beim Kunden incl. Windelwechsel: 50€
"Aa-Windel" bei der Domina excl. Windelwechsel: 100€
Scatplay auf Hygienesheet o.ä. mit passivem Kunden / aktiver Domina : 75€

Smelly

PP-"Raumduft": 25€
Räucherstäbchen, Parfüm: 25€
Nagel- und Haarlack etc. (bei Anwendung in der Session): 25€
Zigaretten (bei Fetisch-Konsum in der Session): 50€
Bananen (= mein persönliches Dislike): 75€

Messy

Ich berechne 225€ Aufpreis für Sessions mit Matsch oder Kunststroh, sowie für ausgedehnte Lebensmittel-Schmuddeleien. Ggf. müssen zusätzlich noch die Einkaufs/Beschaffungs-Kosten übernommen werden.

Intimität

Mösenshow und/oder NS: 25€
Masturbations-Show: 50€
Dildo-Show oder Dildo-Knebel: 75€
Mösenkunde mit angeleitetem Anfassen (safe): 100€
Mösenkunde mit angeleitetem Cunnilingus (safe): 150€

Bitte beachten Sie, dass Mösenkunde-Sessions eine Mindestbuchungsdauer von 3 Stunden haben und ohne Sonderplanung (s.u.) nicht mit Rollenspielen oder anderen Praktiken kombinierbar sind.

Personal Use & Individualbeschaffung

Natürlich kann ich jeweils nur Equipment oder Spielarten auflisten, zu welchen ich Zugang oder mit denen ich bereits Erfahrung habe - eventuell stellen Sie mich vor eine neue Herausforderung oder beauftragen mich mit einer individuellen Besorgung, dann sind üblicherweise der Einkaufspreis plus das Honorar einer halben Plauderstunde zu entrichten.

Für einzelne Praktiken empfehle ich Ihnen auch den Zukauf eines Personal-Use-Artikels, d.h. eines Artikels, den nur Sie benutzen und nach der Session wahlweise mit nach Hause nehmen oder bei mir namentlich reserviert hinterlegen können, z.B. Crisco für Fisting-Sessions (eigene Dose à 10€).

Specials

Toys/Möbel

Eine Session mit Bondagebock und Luststation ist zu einer Pauschale von 900€ möglich, das Zeitmaximum liegt bei 4 Stunden. - In der Luststations-Nutzung sind ggf. Venus2000 und Fickmaschine bereits inclusive, müssen also ggf. nicht als "Extra" zugebucht werden.

Eine Session mit Seriouskit Milker ist zu einer Pauschale von 1200€ möglich, das Zeitmaximum liegt bei 4 Stunden. - Nutzen Sie hier zusätzlich noch Bondagebock und Luststation, erhöht sich die Pauschale um 125€ auf 1325€.

Eine Session mit Seriouskit Milker und Vakuumsuit ist zu einer Pauschale von 1450€ möglich, das Zeitmaximum liegt bei 4 Stunden. - Nutzen Sie hier zusätzlich Bondagebock und Luststation, erhöht sich die Pauschale um 125 auf 1575€.

Bitte beachten Sie, dass die genannten Maximalzeiten ausreichend großzügig angelegt ist, um auch gemeinsame Aufbauzeiten zu includieren. Die genannten Pauschalpreise sind als Resultat meiner früheren Erfahrungen mit diesen Toys auch jeweilige Mindestbuchungspreise, selbst wenn Sie die entsprechende Spieleinheit kürzer gestalten möchten. Sofern wir aber nicht die gesamte verfügbare Zeit mit den jeweiligen Toys/Möbeln füllen, kann hier -anders als bei den "Praktiken/Location"-Specials im nachfolgenden Abschnitt- diese aber auch gern mit anderen Play-Inhalten gefüllt werden.

Praktiken/Locations

Für Sessions mit Gips oder Fibercast berechne ich wahlweise die exakte Materialkostenvergütung und und erhebe darüber hinaus 75€ Putz- und Entsorgungs-Zuschlag, oder ich biete Ihnen als "Special" die Ein- und Ausgipsung inclusive Ruhezeit (auch Overnight, bei max. 12-stündigem Gesamtaufenthalt) und Material (für max. Fullbodycasts) und meinen Mehraufwänden für pauschal 1250€ an, so dass darüber hinaus nur die zusätzliche Sessionzeit (= z.B. Bespielung im fertiggestellten Gips) regulär vergütet werden muss.

Für Sessions im Frisörsalon, in der Zahnarztpraxis oder in der Frauenarztpraxis fallen pauschal 3000€ an. Das Zeitmaximum liegt bei jeweils 3 Session-Stunden sowie bis zu 90minütigem Vor/Nachgespräch. Raummieten und Anreisekosten sind bereits einkalkuliert. Bitte beachten Sie, dass die Räumlichkeiten teilweise in recht weiter Entfernung zu meinem Playroom liegen. Je nach Setting sind, sofern Sie dies wünschen und Ihr Wunschszenario und deren persönliche Tabus nicht kollidieren, ohne weitere Zusatzkosten bei diesen "Specials" eine TV-Friseuse, eine zahnmed. Studentin oder ein Gynäkologe in die Session involviert. Ich selbst bin in diesen Personen gegenüber dann im Play wahlweise auch passiv, Sie können also auch gern als Voyeur/in entsprechende Wünsche äußern, z.B. einer Live-Gyn-Untersuchung zusehen.

Sonderplanungen & Externes

Zu den "Sonderplanungen" zählen die meisten Anfragen bzgl. Intimität/Passivität meinerseits, die meisten Anfragen bzgl. ungewöhnlich komplexer Rolllenspiele und/oder riskanter Praktiken, die meisten Anfragen bzgl. Outdoor-Plays oder in (halb-)öffentlichen Räumen, sowie die meisten Anfragen, für deren Umsetzung weitere Mitspieler/innen hinzugezogen (und ggf. zunächst gecastet) werden müssen. Hier wird die Planungszeit/Vorbesprechungszeit und Casting/Recherche-Zeit in Plauderzeit-Einheiten abgerechnet.

Auch organisatorische Zeitaufwände werden als "Plauderzeit" berechnet. Soll ich z.B. vor einem Fuß/Hand/Nail-Fetischdate einen Termin für Maniküre/Pediküre/Nagelaufbau in Anspruch nehmen und kostet mich das eine Zeitstunde zur Job-Kernzeit, addieren sich das Fremddienstleistungshonorar (ca. 120€) zu meiner Zeitvergütung (100€).

Wirken externe Dienstleister/innen direkt in einer Session mit (z.B. Visagist/innen bei Feminisierungs-Sessions oder Piercer/innen bei Bodymod-Sessions) ist, ergänzend zu deren Honorar, an mich der Mehrpersonenaufpreis (und ggf. die o.g. Organisationszeit-Vergütung) zu entrichten. Selbstverständlich können Sie gern vorab anfragen, wie teuer eine solche Planung voraussichtlich werden wird - ggf. können Sie auch selbst geeignete Mitspieler/innen vorschlagen.

Eventuell überraschen Sie mich mit einer Anfrage, die mich für neue Herausforderungen stellt, die ich bislang noch nicht bedacht habe. Ich nehme neue Herausforderungen grundsätzlich gerne an und freue mich auf Ihre Inspirationen. Aufwändige Vorschläge werden vermutlich zu Sonderplanungen, aber auch dazu äußere ich mich natürlich im Vorfeld.


© copyright 2005-2019 domina-frankfurt.net