Vorlieben

Huren-Erziehung

Die erotische Sehnsucht, eine geile Nutte oder ein scharfer Callboy zu sein

In vielen Köpfen spukt die Fantasie, für eine Weile "Hure" zu sein. Mit diesem Gedanken verbindet sich das Gefühl von Erniedrigung und Demütigung, vom Ausgeliefertsein an die Freier, von schmutzigem Sex und Verruchtheit. Im Rollenspiel kann die Domina als Zuhälterin auftreten, evtl. auch die Hure höchstpersönlich mit dem Umschnalldildo einreiten und ihre Tauglichkeit testen. Meist wird Huren-Erziehung mit Gender Play kombiniert, denn eine real männliche Person schlüpft oft in eine weibliche Rolle - hier ist auch noch die TV-Hure gesondert zu nennen - desgleichen kann auch ich gern in die männliche Rolle schlüpfen und z.B. als lüsterner Freier auftreten. Bei Bedarf nehme ich auch wie im Improvisationstheater mehrere Rollen ein und bin Puffmutter und Stecher abwechselnd. Oder die ältere Kollegin, die ihre neue Nuttenschwester einlernt, bevor sie auf den Strich geschickt wirkt.

Sie merken sicherlich schon, dass es verschiedene Sprachebenen gibt. Oft spielt die Verbalerotik eine wichtige Rolle - beliebte Schlüsselwörter sind geile Nutte, versaute Schlampe, billiges Flittchen, auf den Strich schicken uvm.

Natürlich kann sich das Szenario auch um eine männliche Hure, z.B. einen jungen Callboy, drehen, der möglicherweise gegen seinen Willen bei einer reichen Kundin perverse Praktiken ausüben muß oder der von einem Gay (wenn ich diesen verkörpere, dann wieder mit Umschnalldildo) heftig geknallt wird.

Hurenerziehung läßt sich gut mit Demütigungs-Szenarien verbinden. Aber dies ist kein Muß: eine (männliche oder weibliche) Hure kann ihren Beruf natürlich auch mit Lust ausüben und sich ihrer sexuellen Ausstrahlung bewußt sein.

Die Grenzen der Hurenerziehung

Ich liebe die Vielfalt der Rollenspiel-Möglichkeiten auch und gerade bei der Hurenerziehung.

Klar muss allen Beteiligten sein, dass es sich stets um eine Role Play handelt, d.h. ich bin keine reale Zuhälterin, welche wirklich Menschen an andere Menschen vermietet. Wer einen Dreier oder eine Gruppensex-Situation sucht, möge die anderen Spielbeteiligten selbst z.B. per Kontaktanzeige suchen, dann können Sie ein Spiel für mehrere Personen bei mir buchen. Es ist nicht möglich, Session-Entgelder durch Hurendienste "abzuarbeiten". Hurenerziehung ist ein Rollenspiel wie jedes andere auch, und fantasievoll möchte ich bei der Umsetzung auch des bizarrsten Settings helfen.

Ernsthaft anschaffen?

Sollten Sie hingegen ernsthaft -abseits der erotischen "Nutte-und-Zuhälterin" oder "Nutte und Freier"-Fantasie - überlegen, als selbständige/r Sexworker/in auch einmal Geld zu verdienen, wäre dies eine gänzlich andere Aufgabenstellung an ein Coaching (sachliche Reflexion Ihres Wunsches, Informationsvermittlung aus Berufspraxis von Profi-Huren etc.) statt an eine Session (Lust am Ausleben einer erotischen Fantasie). Da ich mich selbst mit meinem eigenen Dienstleistungskonzept und auch den Ansätzen anderer Profis aus dem Erotik-Business durchaus intensiv auseinandergesetzt habe, lasse ich Sie ggf. gern an meinen Gedanken, Meinungen und Erfahrungen teilhaben und oder vermittle Sie an bzw. begleite Sie zu geeigneten Beratungsstellen - aber erwarten Sie bitte nicht, dass ich ein solchesCoaching-Angebot "fließend" mit o.g. Lust-Inszenierung vermische.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net