Vorlieben

Busenfetischismus

Auf meiner Unterseite zu Nipple Play habe ich ja bereits eine Passage zu "Erotik mit meinem Busen" geschrieben, aber erst allmählich wurde mir bewusst, dass das Thema eine eigene Seite bekommen sollte. Es scheint (nicht mehr?) so ganz "normal" zu sein oder als solches zu gelten, dass man(n) -bzw. auch lesbische Frauen- auf Brüste stehen, sie gerne angucken, verehren, berühren, ablecken möchten.

Ein Kunde beichtete mir ganz verschämt, dass er vom Anblick eines hübschen Busens einen Ständer bekommt und wünschte sich einfach nur eine Session, wo genau das okay ist: wirklich hingucken, bis hin zu starren/gaffen, und sich nicht nur endlich der Beule in seiner Hose nicht schämen, sondern sich der Hose gar entledigen zu dürfen und den harten Pimmel herauszuholen und zu wichsen - während ich ihn dabei sehe, wie er mich sieht, und ihn eben nicht dafür verurteile, sondern ihm meine volle Akzeptanz zusichere.

Ein anderer Mann genoß es, mit meinen Titten zu reden. Er begrüßte sie "Na, ihr beiden, wie geht es euch denn heute?" Das fand ich im ersten Moment tatsächlich etwas befremdlich, da er mir im Vorfeld von seiner Vorliebe nichts verraten hatte, aber im Endeffekt gestaltete sich das Play dann so, dass er meine schweren und ohne BH natürlich hängenden Brüste anhob und wie Handpuppen bewegte, quasi "Titten-Theater" spielte. In dieser Session tat ich wenig mehr, als "Organspenderin" zu sein und dem Schauspiel beizuwohnen. - In anderen Sessions weise ich eher an, welche Art von Massage ich "da oben" genieße: tatsächlich gefällt es mir am besten mit Massagebutter und genau dem richtigen Maß an Druck, da gebe ich gerne Anweisungen. Ganz anders, aber auch genußvoll, kann das hauchzarte Geküßt-Werden sein. Wir sollten einfach herausfinden, was Ihnen und mir gemeinsam Freude macht. Wird auch die Möse einbezogen, landen wir im Intim-Special "Das erste Mal", bei einem reinen Busenfetischismus sind wir meistens noch im Rahmen einer regulären Session - aber einer meiner Kunden liebt es zum Beispiel auch, mir die Brüste abzubinden, das ist also dann schon ein Passivitätsplay meinerseits und bedarf einer Sonderplanung - fragen Sie einfach an!

Es gibt auch einen besonderen Fetisch für die oft empfindliche, bisweilen etwas verschwitzte, Hautfalte unter dem Busen. Oder natürlich für die Spalte zwischen rechter und linker Brust, in die man auch mal das Gesicht versenken oder bei einem "Tittenfick" den harten Pimmel reiben kann. Bzw. man(n) kann selbst auch passiv dabei sein, wenn ich mit meinem Busen den Schwanz verwöhne - da hat sich herausgestellt, dass das am Gynstuhl ganz super geht!

Falls Sie hingegen eine Frau sind, könnten Sie es genießen, Ihre Brust an meiner zu reiben. Ihren Busen von mir anhimmeln zu lassen. Eine sanfte Brustmassage oder auch ein softes oder hartes Busen-Flogging zu erleben - vieles dazu findet sich auch auf der schon bestehenden Textseite wieder, da es dabei weniger um den Fetisch-Charakter als um Sensual und/oder Pain Play gehen wird - aber manchmal lässt das eine sich vom anderen schlecht abgrenzen, bzw. wäre eine Abgrenzung schlicht müßig!

Busen

Kundenstimmen

Was ich mag, ist gar nicht sooo sehr ausser der Reihe, denke ich mal ;) Ich lutsche, lecke und sauge einfach unglaublich gerne am weiblichen Busen. Mag den Geschmack von leichtem Schweiß zwischen den Brüsten und unterhalb der Brustfalte. Und wenn die Nippel in meinem Mund schön fest werden…

Ich würde gerne eine Dame finden die dies gewährt, gerne auch während ich wichse oder mich an ihren Beinen reiben darf, bis ich komme.

Nur wie nennt man das Kind beim Namen? Wie heißt dieser Fetisch und wie sucht man entsprechende Damen?

Also ich stelle mir vor dass sie mir die Brust gibt, wie einem kleinen Jungen ;). Geht so in Richtung Babyerziehung, aber ohne das andere Zeug!


Ich suche dabei nach einer Frau, die bequem auf einem Stuhl sitzt, ich muss mit auf den Rücken gefesselten Händen vor ihr knien.

Nun packt sie mich spielerisch am Hals und zieht meinen Kopf langsam an ihre Brust, um mir den harten Nippel in den Mund zu stecken.

Dann legt Sie das BH-Körbchen an meinem Hinterkopf an und zieht sich den BH-Träger langsam hoch, was bewirkt, das die Brust meinen Kopf in das BH Körbchen schiebt, die Brust wird logischerweise nur noch zu einem Drittel mit in das Körbchen passen.

Mein Kopf wird nun wie eine echte Brust zurecht gerückt, so dass alles an seiner richtigen Stelle sitzt: Die Hand kommt wie gewohnt von oben, seitlich etc. in den BH und rückt und drückt alles an seinen Platz.

Die Frau benutzt mich somit als lebende BH Einlage, nacheinander an beiden Brüsten…


Die Wunsch-Hypnose soll folgende Inhalt haben:

Dass ich immer, wenn ich Frauen mit großen Brüsten sehe, eine Mega-Erektion bekomme und die Erektion erst weg geht , wenn ich 5 Stunden gewichst habe oder Sex mit meiner Freundin hatte.
Dass ich beim Anblick ihrer Brüste eine Dauererektion bekomme und die Geilheit immer stärker wird. Dass ich süchtiger nach ihren Titten werde, und dem Saugen an ihren Titten .

Das ich so geil werde , dass ich kaum denken kann, außer ihre Titten zu berühren und den Drang, mir dabei einen runter zu holen. Dabei soll natürlich die Geilheit und Verliebtheit auf meine Freundin jedes Mal stärker werden. Ihr dienen zu müssen, ihrem Busen zu huldigen, sie glücklich zu machen. So stark , dass es mich in den Wahnsinn treibt.


© copyright 2005-2022 domina-frankfurt.net