Vorlieben

Der Hitachi Magic Wand und andere Wand-Vibratoren

In den 60ern wurde von der japanischen Firma "Hitachi" ein Massagestab auf den Markt gebracht, der eigentlich nicht gezielt für erotische Zwecke entworfen worden war, sondern für Wellness-Massagen am ganzen Körper. Innerhalb der Frauenbewegung wurde allerdings seine hervorragende Eignung für die klitorale Masturbation von Betty Dodson öffentlich gelobt, und seither galt er als der Vibrator für Frauen.

Inzwischen haben auch etliche Männer entdeckt, wie super auch die Stimulation mit dem Magic Wand (oder anderen starken netzstrombetriebenen Vibratoren, wie denen von Nobra) bei ihnen funktioniert.

Menschen beliebigen Geschlechts schwören also nun auf die Wirkung des Magic Wands, um sie effizient (und teilweise sogar superschnell binnen von Sekunden, quasi mit Sofort-Wirkung) zum Orgasmus zu bringen. Wobei dies -wie immer bei Maschinensex und Masturbatoren- keine allgemeine Gültigkeit für alle Menschen haben kann, da die Bedürfnisse doch ziemlich unterschiedlich sind.

Einerseits weil die Anwendung traditionell immer noch Frauen zugeschrieben wird, aber auch am Penis funktioniert und andererseits, weil dies ggf. durch Kleidung hindurch kein Problem darstellt, ist der Magic Wand auch besonders für Crossdresser, TV und TS und genderqueere Menschen hochinteressant.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net