Age Play

Während man beim Gender Play fiktiv in die Rolle eines anderen Geschlechts schlüpft, wechselt man beim Age Play das fiktive Alter: die häufigste Form ist das Spiel zwischen zwei real erwachsenen Personen, von denen einer - meist der passive Part- allerdings ein Baby, Kleinkind oder einen Teenie darstellt, während der andere -meist aktive Part- weiterhin als Erwachsener auftritt.

Typische Szenarien sind Mutti-Baby oder Lehrerin-Schüler- Rollenspiele. Dies kann dann jeweils noch mit Gender Play oder mit Windelerotik gekoppelt werden, wenn es zum gewünschten Setting passt. Auch BDSM-"Strafen" kommen häufig vor; andere Spieler bevorzugen hingegen das Spiel der sanften Fürsorge.

Typischerweise ist der spielerisch ältere Part auch mit der dominanten/aktiven Rolle verknüpft.

Es geht auch manchmal anders: die Schülerin kann die Lehrerin toppen; die ältere Schwester den jüngeren Bruder dominieren; die Göre mit der Schulkameradin balgen etc. - der Fantasie des Rollenspiels sind auch beim Age Play keine Grenzen gesetzt!


Ja, ich möchte den Newsletter von Lady Sara mit Infos zu ihren kommerziellen Angeboten (Termin-Ankündigungen, Neuanschaffungen, Service-Spektrum) sowie ausgewählten Einblicken in ihr Privatleben (persönliche Erfahrungen und aktuelle Überlegungen) abonnieren.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© copyright 2005-2018 domina-frankfurt.net