Vorlieben Ageplay

Adult-Babies & Adult Teens (z.B. Schulerziehung)

Mutti-Baby-Rollenspiele waren die ersten Rollenspiele, die ich - auch ohne eigentlichen S/M-Zusammenhang - gespielt habe, und sie gehören weiterhin zu meinen liebsten Rollenspielen, egal ob ich als fürsorgliche oder strenge "Mutti Sara" in Aktion gehe. Für Mutti-Baby-Rollenspiele benötigt man nicht zwingend ein BDSM-Studio, sie lassen sich in nahezu jeder beliebigen Wohn-Situation durchführen. Natürlich gibt es auch spezielle Etablissements mit extragroßen Gitterbettchen, Wickeltischchen, Kinderwagen für das adulte Baby, aber meiner Erfahrung nach läßt sich darauf auch recht gut verzichten, denn mit ein bißchen Fantasie kann jedes Bett zum Baby-Bettchen und ein Sling zur Baby-Schaukel werden. Und auf Fantasie kommt es beim Rollenspiel doch an, wobei ich natürlich diverse Accessoires wie Windelhöschen, Strampelanzüge, Milupa-Brei, Schnuller & Nuckelflasche, Puder & Wundcreme, und selbstverständlich Windeln, die benutzt werden dürfen (zu meiner Verwunderung werde ich danach immer wieder gefragt - selbstverständlich sind die Windeln dazu da, dass meine kleinen Racker sie auch ordentlich vollmachen können) zur kindergerechten Pflege stets parat habe. Einige Adult Babys mögen besonders gerne Latexkleidung tragen, also die Windelhöschen und Strampler aus diesem glänzenden kühlen Material, welches so gut abwaschbar ist, wenn mal ein Brei-Klecks daneben gegangen ist oder ein Spritzerchen Pipi draufgekommen ist, andere möchten es lieber Stoff-Kleidung mollig warm haben. Ähnliches gilt für die Kleidung der Mami: oft trage ich lange weite Textilröcke und stillfreundliche Textilblusen, kann mich auf Wunsch aber auch in Latex kleiden oder einen Muttertyp darstellen, auf den das jeweilige Baby ganz besonders fixiert ist.

Die liebevolle Mutti

Als liebevolle Mutti stecke ich das Adult Baby gern in die Badewanne oder schrubbe es mit einem Waschlappen unter der Dusche, danach gibt es die frische Pampers auf den frisch gereinigten Baby-Popo und für's leibliche Wohl als leckeres Ham-Ham einen selbst angerührten Brei, dazu Milch aus der Flasche - und zur Beruhigung natürlich gern auch Saugen an der mütterlichen Brust. Liebevolles Wiegen des Kindes, Singen von Schlafliedchen, fürsorgliches Zu-Bett-Bringen - das Adult Baby darf sich bei Mutti entspannen, sich rundum geborgen und wohl fühlen. Der Schwerpunkt dieses Rollenspieles liegt auf Fürsorge und Wohlwollen. Dies ist wohl die originärste Form des Mutti-Baby-Rollenspiels, der Säugling wird liebevoll verwöhnt und genießt die Aufmerksamkeit und herzliche Liebe seiner Mutti.

Die strafende Mutti

Eine strafende Mutti kann ich dann sein, wenn ich ein aufmüpfiges Adult Baby vor mir habe, was auch mal einen Klaps mit dem Kochlöffel auf den Popo braucht. Oder das mal eine Ohrfeige abbekommt, vielleicht zur Strafe eine nasse Windel lange tragen muss etc. - hier achte ich in der Regel darauf, keine typischen SM-Spielzeuge einzusetzen, da diese in die meisten Adult-Baby-Szenarien nicht hineinpassen. Die Grenzen, wie viel oder wie wenig BDSM in das Erziehungs-Rollenspiel mit einbezogen werden soll, werden vor Spielbeginn im Vorgespräch festgelegt. Meist kann das Baby durch braves Verhalten und "Lieb-Sein" die Strafen der Mutti mildern. In selteneren Szenarien, wenn dies zuvor vereinbart wurde, bin ich auch die ungerechte Mutti, die auch dem braven Baby unverdiente Strafen auferlegt und seine Hilflosigkeit ausnutzt, ein solches Fetisch-Spiel hat dann schon stärkeren BDSM-Charakter.

Das Geschwisterchen

Wenn jemand mich auch selbst gerne als Windelmädchen erleben möchte, jedoch die Rollenverteilung klar so sein soll, dass ich als die Ältere das kleinere Babybrüderchen bzw. die kleine Sissy liebevoll-fürsorglich (oder auch ungerecht-streng, da mich die Verantwortung vielleicht überfordert) versorge, welches selbst somit mir gegenüber passiv bleibt, dann bin ich gern das ältere Geschwisterchen. Zu derartigen Szenarien wurden inzwischen bereits einige Private Stories geschrieben und Hörspiele aufgenommen, die ggf. auch kostenpflichtig bei mir angefordert werden können. Natürlich können wir auch unsere eigene Session völlig individuell gemäss Ihrer Vorstellungen gestalten.

Lehrerin-Schüler bzw. Lehrerin-Schülerin

Auch beim klassischen Lehrerin-Schüler- bzw. Lehrerin-Schülerin-Setting gibt es natürlich wieder die nette Lehrerin oder die strenge Lehrkraft, den braven oder aufmüpfigen Schüler, die gerechtfertigten oder ungerechtfertigten Strafen. Ein typisches Strafinstrument beim Schulspiel ist der Rohrstock. Es werden die klassischen Strafen aus früheren Zeiten angewandt, Tatzen auf die Finger oder Haue auf den blanken Popo, quer über's Knie der Lehrerin. In englischen Erziehungen ist auch das Knien in einer Schale voll Erbsen nicht unüblich. Manchmal muss auch ein Schulkind noch Windeln tragen, womit die Lehrerin geduldig oder unduldsam umgehen kann, je nach gewünschtem Setting. Und unter Umständen müssen richtige Schulaufgaben im Beisein der Lehrerin bearbeitet und zuvor Hausaufgaben gemacht werden… In meinem Studio stehen ein echter Schultisch mit zugehörigen Schulstühlchen und eine Kreidetafel zur Verfügung.

Die Pensionatsleiterin, die Tante, die ältere Schwester, die Gouvernante, die Pastorin - und der Zögling

In den verschiedensten Rollen begegnet eine Erziehungsperson einem Zögling. All diese Situationen bieten schöne Aufhänger für lustvolles Role Play. Im typischen Age Play unterstreicht das jünger gespielte Alter des Bottoms seine Hilflosigkeit, seine Wehrlosigkeit, sein Ausgeliefertsein und seine Bedürftigkeit. Vielleicht wird auch ein Adult-Teen, also jemand, der sich in seiner "Spiel-Rolle" bereits im Teenager-Alter befindet, von der Erzieherin als Strafe für sein unreifes Verhalten noch in die Baby-Rolle hinein "erniedrigt". Das kann z.B. so aussehen, dass ein gespielt 12-jähriger Schulbub von der Lehrerin immer noch Windeln angezogen bekommt und sie ihn als ein Baby hänselt, weil er sich noch so unbeholfen benimmt. Oder aber im Gegenteil wird vielleicht ein Adult-Teen schon wie ein Erwachsener behandelt, nicht altersgerecht von seiner Erzieherin verführt, nachdem sie ihn beim jugendlichen Masturbieren erwischt hat… hier sind die verschiedensten Konstellationen denkbar. Wenn ich im Vorfeld die gewünschten Fantasien kenne, dann kann ich gern Feedback geben, ob diese mir entsprechen und ich mich entsprechend einbringen kann und möchte (für ein gelingendes Spiel ist das Wohlfühlen mit der Rolle natürlich unabdingbar) - aber Anfragen sind allemal willkommen!

Weitere Rollenspiele

Was hier für das Adult-Baby- oder Adult-Teen-Roleplay beschrieben wurde, gilt natürlich auch für alle möglichen anderen Rollenspiele. Jeweils ist eine Mischung aus Fantasie, den richtigen Accessoires, Freude am Improvisieren und Einfinden in die Rolle die Grundvoraussetzung, um aus einer Begegnung ein schönes Erlebnis zu machen. Ich habe schon ganz wunderbare Feedbacks von früheren Rollenspiel-Partner/innen erhalten und freue mich auf weitere kreative Sessions, die Ihnen und mir Lust und Spaß bereiten. Im Rahmen einer Sonderplanung mit vorbereitendem Plauderdate ist es ggf. auch möglich, das ich in die Windelmädchen-Rolle gehe und Sie fürsorgliche (jedoch nicht strafende, da Züchtigungspraktiken meinen rein privaten Playdates vorbehalten bleiben) Mami oder Daddy für mich sein dürfen.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net