Vorlieben

Fleshlight - die beliebte Kunstmöse in der Dose

"Flashlight" ist das englische Wort für Taschenlampe, "flesh" heißt Fleisch, Leib, Körper (wie in "fleischliche Lust" = "sexuelle Lust") und somit ist "Fleshlight" ein Wortspiel, was so etwas bedeutet wie "die Taschenlampe für die fleischlichen Freuden". Es handelt sich um eine Kunstmöse aus überzeugendem Cyberskin-Material, welches in einer Plastikumhüllung in Form einer Taschenlampe verkauft und meist auch in dieser Hülle angewendet wird. Im Stiel der vermeintlichen Taschenlampe findet die nachgeformte (jedoch bezüglich des "Innenlebens" zu Stimulationszwecken optimierte) Vagina Platz, im breiteren Kopf die nachgeformte Vulva mit sehr ansprechend geformten Schamlippen.

Nutzungsmöglichkeiten einer Fleshlight

Wenn man die Fleshlight einfach nur als nicht-automatisierte Wichshilfe (Masturbator) verwendet, umfasst man den Stiel der Plastikhülle mit einer Hand, führt vorne in die Mösenöffnung den erigierten Penis ein und bewegt dann das Sextoy in typischen Auf- und Ab-Wichsbewegungen hin und her.

Auf der Luststation meines Bondagebocks kann ich sie allerdings auch einspannen, so dass die Fleshlight aktiv "befickt" werden kann, d.h. der Benutzer kann selbständig (oder von der Herrin dominiert/kontrolliert) in die Kunstvagina stoßen.

Fleshlight-Masturbator an der Stylefetisch-Fickmaschine

Weil ich mir dachte, daß es noch geiler sei, wenn sich die Muschi auch bewegen könnte, habe ich mir für meine Fickmaschine einen besonderen Aufsatz zum Einspannen des Fleshlight-Gehäuses anfertigen lassen und betreibe sie damit als "Fickmaschine reverse" nicht zum aktiven Penetrieren (wie es üblicherweise mit einem eingespannten Dildo gemacht würde), sondern zu umschließender Bewegung wie bei Sex in Reiterstellung (d.h. die Kunstmöse senkt und hebt sich rhythmisch -bei entsprechender Sitz- bzw. Liegeposition des Mannes- über dessen Ständer).

Realistisches Gefühl: warm & glibschig

Die Fleshlight ist intelligent konzipiert: das Cyberskin-Inlet kann sessionvorbereitend aus der Hülle entfernt und in warmem Wasser eingelegt werden, so dass das Material eine angenehme Temperatur annimmt. Es empfiehlt sich für ein realistisches Geschlechtsverkehr-Gefühl, sie auf Körpertemperatur anzuwärmen.

Zudem kann sie mit Gleitgel befüllt werden, und je realistischer die Konsistenz des Gleitgels der natürlichen Lubrikation einer Frau gleicht, desto größer ist für viele Männer der Genuß. Meist führe ich etwas Gel mit meinen Fingern über die Vulva ein, bevor ich die Lustmuschi über einen Penis stülpe. Das Gehäuse der Fleshlight kann allerdings dank einer Endkappe des Taschenlampen-Stiels her auch von hinten aufgeschraubt werden, und da die Fleshlight innen hohl ist, kann man sie auch noch währenddessen gut mit Gleitgel oder Gleitschleim bespeisen - z.B. kann man das Zulauf-System des Seriouskit Milkers nutzen…

Die Öffnung am hinteren Ende dient nicht nur der Befüllung mit Gleitmittel, sondern auch der Druckregulierung. Wird die Glibschigkeit in der Lustmuschi als angenehm empfunden, geht es darum, die Kappe nur unvollständig im genau richtigen Maße zuzuschrauben, daß ein angenehmes Unterdruckniveau im Inneren der Fleshlight entsteht.

A propos Inneres der Fleshlight: dieses ist bei verschiedenen Modellen unterschiedlich strukturiert, und ich habe mich für eine sehr stark genoppte und daher sehr stimulierende Variante entschieden! Leider gehört dieses Sextoy ja wieder zu denen, die ich aufgrund meiner weiblichen Anatomie nicht an den eigenen Geschlechtsteilen ausprobieren kann, aber die meisten Männer waren von der Noppenstruktur sehr begeistert.

Pflege der Fleshlight

Nach sorgfältiger Reinigung der Fleshlight wird diese getrocknet und dann mit Talkum gepudert, um die Elastizität des Cyberskin-Materials zu erhalten. Das ist ähnlich wichtig wie bei Latex-Toys und -Kleidung, ebenso sollte auch die Fleshlight nicht an überhitzten Orten aufbewahrt werden.

Kauf anderer Fleshlight- und Fleshjack-Modelle + weiterer Kunstmösen

"Fleshlight" ist ein geschützter Markenname, nur die Produkte des Herstellers Interaktive Life Forms tragen diesen Namen. Eine weitere Produktreihe desselben Herstellers heißt "Fleshjack". Während "Fleshlight" sich durch die überwiegende Nachbildung von Pussys an heterosexuelle Männer als Zielklientel richtet, soll die "Fleshjack"-Reihe vornehmlich schwule Männer ansprechen und bildet daher ein Rektum nach, im breiten Teil des Taschenlampen-Gehäuses findet man also keine nachgeformte Vulva, sondern einen Anus. Bei manchen Fleshjack-Modellen sind auch noch Po-Backen angedeutet.

Sowohl im Fleshlight- als auch im Fleshjack-Sortiment gibt es auch nachgeformte Münder, so dass an Oralverkehr erinnert werden soll. Letztlich dürfte es für das tatsächliche Stimulationsgefühl unwichtig sein, ob außen ein Mund, ein Arsch oder eine Pussy dargestellt wird, verschiedene Innenstrukturen hingegen verursachen wirklich unterschiedliche Feelings. Ich schlage vor, daß Sie zunächst bei mir meine persönliche Fleshlight-Empfehlung ausprobieren - sofern Sie regelmäßiger Stammkunde bei mir sind, können wir über den Zukauf weiterer Modelle gemäß Ihren Wünschen dann noch nachdenken. Oder Sie können auch unabhängig von Ihrer Buchungsfrequenz einfach für die Masturbation daheim gern über meinen Sextoy-Shop Fleshlights und Fleshjacks und Booginas oder auch das gesamte Sortiment von Omochadreams (z.B. Onaholes) bei mir bestellen … mit dem Hersteller der Booginas sprach ich übrigens bereits darüber, einmal einen Nachdruck meiner eigenen Pussy (Pussy-Print) fertigen zu lassen. Dies könnte auch im Rahmen eines Escort-Dates passieren, dann könnten Sie live dabei sein.

Empfehlen sowie Ihnen für den manuellen Hausgebrauch verkaufen kann ich auch den Electrastim Jack Socket Stroker, den Sie bei mir im Studio auch an der "Fickmaschine reverse" genießen können. Ähnlich wie beim Liquastim Encapsulator wird hier eine Elektrolyse durch ein Konduktivum (in dem Fall: leitfähiges Geld) erzeugt, um den Penis zusätzlich zu den haptischen Stimulationen durch die genoppten Wände -wie bei der Fleshlight- zu reizen.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net