Vorlieben

Material-Fetischismus

Wer an BDSM denkt, denkt oft sofort "Lack - Leder - Latex". Und das möglichst in schwarz. Aber auch PVC ist ein begehrtes Fetischmaterial, und letztlich können nahezu alle Materialien (in verschiedensten Farben) fetischistisch besetzt werden. Bekannt, aber eher selten vertraten, ist auch der Pelz, denn immerhin gab ja Masoch mit seiner "Venus im Pelz" dem Masochismus seinen Namen…

Leder

Der Klassiker unter den SM-Fetischen ist schwarzes Leder. Leder steht für Rauheit, für Animalisches, für Stärke des Tops.

Leder am Sub dient oft der Präsentation besonders verletzlicher Stellen: insbesondere des Arsches in Chaps, oder bei weiblichen Subs oft der Brüste.

Schwarz ist die Farbe, die typischerweise mit SM assoziiert wird. Dies kann die vermeintliche "Dunkelheit" der Neigung symbolisieren. Es unterstreicht die (einvernehmliche) Grausamkeit der Top. Auch rotes Leder wird gerne gewählt: es unterstreicht die "Sündigkeit".

Leder hat einen Geruch: Es kann den Sub erregen, das Leder seiner Kopfmaske oder das Leder an der Kleidung seiner Herrin zu riechen, wenn er mit verbundenen Augen gefesselt auf die Dinge wartet, die da kommen…

Egal ob schwarzes oder buntes Leder ihr Kick ist, ob Wild- oder Glattleder Sie erregt, ob sie es tragen, sehen, spüren oder riechen möchten - lassen Sie es mich wissen.

Latex und Gummi (Rubber)

Der weitverbreitetste Fetisch in diesem Bereich ist sicherlich Latex. Aber auch Gummi (Rubber) in seinen verschiedensten Varianten (z.B. Industriegummi, Reingummi, Samtgummi) haben Ihre Anhänger.

Ob sich nun jemand beim Duft einer Gummi-Wickelmatte an seine Kindheit erinnert fühlt, oder die Industriehandschuhe ihm den Kick geben: kein Materialfetisch ist zu ausgefallen. Vielleicht hab ich dafür nicht alles im Studio vorrätig, aber gerne bemühe ich mich mit Ihnen, die Lücken zu füllen. Auch beim Rubberfetisch gilt, daß ich die Vielfalt genieße!

PVC: als Kleidungsstück oder als Folienbondage

Ein recht weiter Anhängerkreis findet sich auch für PVC. Dieses Material wird besonders gerne von Adult Babies und Sissies getragen, aber auch für Folienbondage finden sich Liebhaber, die gerne eng in PVC gewickelt werden. Durch transparentes PVC kann man auch sehr schön durchschauen: vielleicht genießen Sie es auch, meine in PVC gewickelte Muschi zu verehren…

Glanz-Stoffe: Lack, Gumpla, Satin, Nylon und Seide

Aber nicht nur Latex, Gummi und PVC -sowie Gumpla als Mix zwischen Gummi und Plastik- haben Ihre Verehrer (besonders beliebt sind hier auch Kleppermäntel und Regenbekleidung), sondern auch glänzender Lackstoff, kühles Glanz-Satin und (echte oder künstliche) Seide lassen Fetischisten-Herzen höher schlagen.Dem Fetischmaterial Nylon habe ich eine eigene Subseite eingeräumt, denn hier geht es selten nur um das Material, sondern auch gleich um Fuß- und Beinerotik. Ob Sie die Kleidung gerne -z.B. bei TV-Erziehung- an sich spüren möchten oder an mir sehen wollen: lassen Sie es mich wissen, und ich versuche, Ihre Wünsche zu erfüllen.

Flauschiges: Pelz & Daunen

Das Tragen von Echtpelz ist ethisch umstritten, aber toll anfühlen tut er sich nun einmal auch… ich habe mich entschieden, daß ich nur die Pelze für Fetisch-Sessions verwenden möchte, die ich noch als Erbstücke und Dachbodenfunde erhalten habe, weil ich die moderne Pelzindustrie nicht durch Neukäufe ankurbeln möchte. Wenn ich einen Pelzmantel, eine Pelzjacke oder eine Pelzmütze allerdings bereits besitze oder Sie selbst noch ein Accessoire aus Pelz mitbringen, können wir uns gern daran erfreuen. Ich finde es sehr schön, jemandem mit dem Pelzärmel zum Beispiel sanft über's Gesicht zu streicheln. Oder seine/ihre Nase gegen mein "Fell" zu drücken. Manchmal wird Pelz auch für Petplay oder Furry-Play eingesetzt. Oder Sie wollen selbst den Pelz auf ihrer Haut spüren, dann drehe ich unter Umständen auch mal die Jacke auf links und die gegerbte Lederhaut ist außen, das wuschelige Tierhaar innen…

Domina Sara mit Pelzmantel und Pelzkappe, weisser Echtpelz vom Blaufuchs

Daß es auch einen Daunenfetischismus gibt, war mir selbst bis vor kurzem nicht bekannt. Dies hat mir erst mein Daunensklave, ein nunmehr regelmäßiger Stammgast, nahegebracht, und ich bin ihm dafür sehr dankbar. Vom Trekking her besitze ich einige Daunenkleidung, hatte diese aber lange nicht als Fetischkleidung verstanden. Bis ich das Gefühl, durch eine Daunenjacke der Daunenhose oder einen Daunen-Catsuit durch massiert zu werden, dann am eigenen Leib erlebte. Ich könnte mir auch noch andere Spiele mit Daunen (ggf. auch einfach mit den Federn, ohne umhüllendes Textil) vorstellen. Auch nach einer Fetischsession mit Daunenkissen gab es bereits eine Anfrage, allerdings scheiterte diese zunächst an der vom Sub gewünschten hohen Anzahl von entsprechenden Kissen (und der mangelnden Bereitschaft, den Kauf derselben zu finanzieren).

Sowohl bei Pelzfetischisten als auch bei Daunenliebhabern gibt es übrigens solche, die auf echte tierische Produkte stehen, als auch solche, die mit Kunstpelz oder Synthetikdaunen ebenso zufrieden (oder ggf. sogar zufriedener) sind. Teilen Sie mir einfach vorher mit, wo Ihre Präferenzen liegen.

Gefüttertes Glanznylon

Ein Mix aus den in den beiden vorigen Abschnitten beschriebenen Vorlieben ist vielleicht die für gefüttertes Glanznylon: Ski-Anzüge und Stepp-Jacken, die nicht zwingend mit Echtdaune gefüllt sein müssen, aber "gut verpacken" sollen, und die mit einem glänzenden Nylonstoff überzogen sind. Den Liebhabern geht es teils um den Glanz, teils um das Geräusch, teils um die Flauschigkeit.

Wollfetischmus (Gestricktes, Gehäkeltes, Gewebtes) & Jute/Hanf

Ebenfalls spät habe ich damit begonnen, die verschiedensten Facetten des Wollfetischismus kennenzulernen. Manche Menschen stehen auf besonders weiche Textilien aus Angora-, Kaschmir- oder Mohair-Wolle (von Angorakaninchen, Kaschmirziege oder Angoraziege), andere auf klassische Schafswolle und wieder andere bevorzugen Kunstwolle oder haben bzgl. der Echtheit/Synthetik schlichtweg keinen Favoriten. Manche legen hohen Wert darauf, daß ihre Fetisch-Wollsachen gestrickt, gehäkelt oder gewebt sind - vielleicht sogar mit einem speziellen Maschenmuster oder einer spezifischen Garnstärke. Anderen ist vielleicht die Farbe wichtig oder sie mögen nur bestimmte Kleidungsstücke, z.B. nur Strickjacken oder Wollponchos. Bei Fetisch-Strickerinnen kann man auch Monohandschuhe, Zwangsjacken oder Bondagesäcke aus Wolle anfertigen lassen. Überhaupt kommt der "Wool Bondage" oft eine größere Bedeutung zu, jemand möchte ganz in Wolle eingewickelt/eingebunden sein oder sieht gerne Menschen (oft: des anderen Geschlechts) in überlangen Wollkleidern, gar mit übergroßem Rollkragen oder Wollkapuze. Einige lassen sich mit Wolle auch knebeln und erfreuen sich an Wolle im Mund, andere beschränken sich aufs Verhülltsein und die sehr sanfte Form der Atemreduktion, da man auch durch mehrere Schichten Wolle meistens noch ausreichend frische Luft bekommt.

Es kann auch ein Reiz in kratzigen und rauhen Textilien bestehen. Dies kann einfach nur kratzige Wolle sein, oder eben noch Gröberes wie Jute oder Hanf. Insbesondere übergroße Jute- oder Hanfsäcke sind beliebt, weil man in diesen schön "verschwinden" kann. Es kann auch ein typisches Büßergewand sein, u.U. mit entsprechenden Rollenspielen verbunden.

Einige der Jute- und Hanf-Fetischisten lieben auch (oder sogar ausschließlich) die Seilbondage mit Jute- oder Hanfseilen. Oft spielt dabei nicht nur die Haptik, sondern auch der Geruch der Materialien eine wesentliche Rolle.

Sonstige Fetischmaterialien + Lieblings-Kleidungsstücke

Generell gibt es wohl zu jedem Fetischismus solche Fetischisten, die ein bestimmtes Material rein des Materials wegen begehren (und evtl. noch einer bestimmten Verarbeitung wegen) und andere, die auf bestimmter Bekleidungsstücke focussiert sind. Es kann speziell der getauchte rosa Latexcatsuit sein, das grobmaschige Strickkleid im Patentmuster, oder der weiße Stoffschlüpfer, der jemanden aufs Höchste in Erregung versetzt. Manchmal sind Fetisch-Sehnsüchte mit (Kindheits-)Erinnerungen verbunden, manchmal geht es hingegen nur um Sensual Play.

Ich kann nicht alle Fetischmaterialien und Fetischkleidungsstücke (oder -accessoires) hier erschöpfend aufzählen, ich kenne sicherlich noch nicht alles - und auf dieser Seite habe ich mich ja auch auf Kleidung beschränkt und z.B. Looning oder Lippenstift-Fetisch noch ganz außen vor gelassen…

Ich bin sehr gut fähig, mich an verschiedenste Fetischthemen via Sensual Play (und sinnlicher Erinnerung und mentaler Vorstellungskraft) anzunähern und lerne zudem mit Begeisterung auch Neues kennen: Ich freue mich darauf, auf Ihren persönlichen Fetisch einzugehen und ein Sessiondate dazu mit Ihnen zu gestalten.


© copyright 2005-2017 domina-frankfurt.net