BlogSessions

Kleine Komplimente

Einige Email-Feedbacks, die ich erhalten habe bzw. Forums-Kommentare, welche sich auf mich beziehen, und die nicht den Sessionberichten zugeordnet werden können, möchte ich hier gern zitieren.

Email-Feedbacks

Rückkehr zur fantasievollen Begegnung

(Diese Email erhielt ich von einem lieben Stammgast, der sich aufgrund eines Umzugs eigentlich hatte anderweitig umsehen wollen, dann aber doch wieder trotz der -behinderungsbedingt beschwerlichen- Anfahrt zu mir fand.)

Salut Lady Sara, nach einer für mich furchtbar ernüchternden Reise durch in meiner Nähe befindliche Studios kehre ich -wissend um den aufwändigen Antrittsweg - zurück zu Ihrer Methode der Open-Source-Behandlung… möchte meine ohnehin ziemlich diffusen Vorstellungen in einer empathischen Begegnung leben…kurzum…werde demnächst wieder kommen und hoffe, Ihnen fällt wieder etwas Schönes zu meinen vielen Sehnsüchten ( für normale Studios: Einschränkungen) ein. Liebe Grüße, O.


Die richtigen Worte finden

(Die folgende Email war einem Sessionbericht vorangestellt, welchen Sie hier nachlesen können.)

Liebe Lady Sara, es hat doch ein wenig länger gedauert als vorgesehen, bis ich die intensiven Erlebnisse in die richtigen Worte gekleidet habe. Ich nutze dabei die Erzählform, da ich in diesem Schreibstil vermehrt und besser meine Gefühle, Gedanken und Empfindungen ausdrücken kann, die ich bei dir und mit dir erleben durfte. Daraus ist fast schon eine kleine Geschichte geworden. Ich hoffe, sie gefällt dir.

Ganz lieben und devoten Gruss, bis hoffentlich ein anderes Mal - F.


Zum Sklavinnen-Mädchen "gezähmt"

(Diese Mini-Rückmeldung erhielt ich per Mail anläßlich einer Session, in welcher ein widerspenstiger Mann erst in einem heftigen Ringkampf niedergerungen, mit Springerstiefeln getreten und dann zur Sklavin zwangsfeminisiert und "vergewaltigt" wurde.)

Ein paar kurze Gedanken, liebe Sara, zu unserem Aufeinandertreffen:"Man versteht nur die Dinge, die man zähmt…" (Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz)

Mir schien es, als waren da Zwei zugange; die eine mit großer Lust zum Zähmen - die(!) andere voll mit Sehnsucht, das große Zähmen zu erfahren…


Das Annageln des Hodensacks an Holz

(Das folgende Feedback bezieht sich auf eine ausgedehnte Klinik- und Latex-Session, die ich gemeinsam mit einer lieben Freundin mit Krankenschwester-Ausbildung durchgeführt habe. Ein ausführliches Plauderdate als Sonderplanungs-Vorgespräch, eine frühzeitige Materialbeschaffung und vorbereitende lustvolle gegenseitige Praxis-Übungen an unseren eigenen Schamlippen und Brüsten bildeten die Basis für das grandiose Finale: das Annageln des Hodensacks.)

Dir und Annika nochmals danke für die großartige Session. Von der Begrüßung bis zum Nachgespräch hat sich bestätigt, dass die Chemie zwischen den Beteiligten stimmt und das Potenzial, BDSM-Neigungen umzusetzen, riesig ist. Einfach klasse, wie schnell und leidenschaftlich wir in Fahrt gekommen sind!

Schön, dass wir unser Vorhaben mit dem Nageln meines Hodensacks nach eurer intensiven Vorbereitung so erfüllend umgesetzt haben! Dazu kommen die nicht geplanten zusätzlichen Höhepunkte, die wir erleben durften, und Grenzen, die ich neu ausloten konnte. Vor allem beim Nipple Play, CBT und Sinnesentzug hoffe ich, meine Grenzen in späteren Sessions erweitern zu können.


Eine vergangene Session inspiriert zu neuen Ideen

(Hier entstand aus einer prickelnden Estim-Erfahrung mit einem bipolaren Keuschheitsgürtel/Peniskäfig heraus der Wunsch, diesen auch in der Öffentlichkeit oder einem besonderen Privat-Ambiente zu erleben.)

Hallo liebe Lady Sara, beide Spiele waren wunderbar. Das Vacbed war super schön. Das möchte ich auch noch einmal machen. Aber mit deinem stromleitenden Peniskäfig hast Du ständig "eine Hand" in meinem Schritt. Und dann greifst Du so unmittelbar und so schmerzhaft und grausam brutal zu. Das tut weh - am Schwanz und auch am Kopf . Echt! schlimm - für mich. Bis bald!

P.S. Nun träume ich von 2 Spielen: Ich trage den Peniskäfig während eines Abendessens mit dir in der "Öffentlichkeit". Oder ich sitze damit in diesem Privat-Friseursalon auf dem hochpumpbaren Stuhl. Vielleicht auch dort, wo es dieser Umhang verhüllt, auch nackt. Vielleicht gefesselt dann auch. Andere Kunden sind vielleicht auch mal da. Vielleicht ist auch Mittagspause und ich bleibe solange mal unter der Trockenhaube sitzen. Und der Käfig reagiert zufällig oder auf Geräusch. Wenn Dich das so begeistert wie mich - dann sag mir ob ich mir das leisten kann.


Scheinschlachtung-Fantasie angeregt durch Ställe und Scheunen

(Hier inspirierte schon vor der Scheinschlachtungs-Session die ländliche Umgebung. Leider können wir nicht direkt in meiner Nachbarschaft entsprechend Ställe/Scheunen nutzen, aber sofern es nicht an den recht hohen Kosten scheitert, kenne ich tatsächlich entsprechend geeignete Orte. Natürlich würde ich auch dort nicht real, sondern nur rollenspielerisch "schlachten". Die meisten Scheinschlachtungen führe ich allerdings sehr passioniert bei mir im Playroom durch.)

P.S. Ich war ein wenig zu früh am Ort und bin noch durch die Felder gegangen. Dabei sind mir in der Nähe ein paar Scheunen und Stallungen aufgefallen. Ich habe mir überlegt, wie es wäre, wenn ich von Lady Sara aus dem Studio dorthin verbracht werde und tatsächlich gefoltert und geschlachtet / gegrillt würde. Durch das vollkommene Ausgeliefert sein wäre das durchaus möglich. Es hat ziemlich „gekribbelt“ und beim Klingeln hatte ich deswegen auch ein wenig ein flaues Gefühl in der Magengegend.


Ein dickes Lob zu gelungener Feminisierung Bondage

Hallo Lady Sara, du bist Extraklasse, das möchte ich dir noch einmal ganz aufrichtig sagen. Zwar gilt es als nicht gerade gescheit, wenn ein Kunde so etwas zu äußert, ich habe aber seit einigen Jahren auf ALLEN Gebieten keine Lust mehr, um den heißen Brei herum zu reden.

Die Fesselung auf dem Stuhl, die Feminisierung und die Stimulation meiner 5. Extremität fand ich ultraaffengeil und wirklich gekonnt.
Beste Grüße, F.


Immer wieder tolle Private Stories

Liebe Sara, zunächst vielen,vielen Dank für dein zweites Kapitel der neuen Geschichte. Ich mußte den Text heute zweimal lesen, da sie mich so sehr erregt hat, dass ich mich ordentlich konzentrieren mußte. Ich stellte mir urplötzlich die Frage, wie bereitet sich Sara vor, wenn sie eine Geschichte schreibt, was geht in ihrem Kopf vor sich? Du bist eine tolle Autorin und es ist immer wieder schön, von dir eine Story in den Händen zu halten, bei der einem der Schauer den Rücken runter läuft. Mach bitte weiter so , freue mich schon auf das neue Kapitel!


Der 1. SM-Club-Besuch: Zu einer Erotik-Lesung anläßlich der Frankfurter Buchmesse

Hallo Lady Sara, ich wollte noch einmal danke schön sagen für die wieder wundervollen Stunden bei dir. Auch ohne viel Spielzeit hat mir der Abend wieder sehr viel persönlich gebracht. Zum Ersten hat der Abend dafür gesorgt, dass ich meine Angst vor Fetischclub-Besuchen verloren habe und demnächst sowas kein Problem mehr für mich sein wird. Ganz im Gegenteil freue mich schon drauf, mal wieder in so einen Club mir dir gehen zu dürfen. Zweitens war die Lesung auch super und nicht langweilig, so wie ich gedacht hatte. Auch gut gefallen hat mir die Übernachtung in dem Bondage-Anzug, also kurz gesagt: Keine Minute bereut von der Zeit mit dir, ganz im Gegenteil! Wenn wir wieder einen Club-Besuch machen, wäre es schön, wenn es um das Motto Rubber oder Latex gehen könnte, alleine schon weil mir dieses Material sehr gefällt.


Forums-Kommentare

Fernab der großen Studios

(Das im folgenden Forums-Posting erwähnte "neue Domizil" ist mein jetziges kleines, aber sehr wohlausgestattetes SM-Studio.)

… Dann solltest Du mal Sara in Offenbach besuchen. Gerade wieder aus jüngster Erfahrung habe ich genossen, wie sie in einem eher privaten, dennoch gut ausgestatteten Umfeld wirklich auf dich zugeschnittene Programme sich ausdenkt. Sie wird demnächst in ein neues Domizil umziehen, sagte sie mir. Ein Grossstudio mit Serienablauf wird es aber sicherlich nicht!

Quelle: Dominaforum


Ein Sklavenvertrag muß verdient werden: wenn schon D/S, dann richtig!

(Das folgende Forums-Posting war eine Reaktion auf den vorausgehenden Sessionbericht eines anderen Stammkunden.)

Deine Freude über Deinen erneuten Besuch bei Lady Sara kann ich nur bestätigen. Auch ich bin immer wieder fasziniert von von ihrem authentischen, konsequenten, aber verantwortungsvollen Handeln. Ich wurde erst kürzlich wieder das "Opfer" [:-D] einer kompromisslosen Herrin, die -consensual- auf dem Weg hin zu einem Sklavenvertrag alle Facetten in einer D/S-Erziehung bis an die Grenzen ausgekostet hat.
Die extreme "Wiederholungsgefahr" kann ich nur bestätigen.

Quelle: Dominaforum


Über die Vorzüge von SM-Foren im Internet

(Jemand, der mich zunächst nur als anonymer User über das Dominaforum ausfindig gemacht hatte, registrierte sich dort gleich nach seiner ersten Session bei mir und postete den folgenden Vorstellungs-Thread.)

Hallo zusammen, mein Name ist S., ich bin 27 Jahre alt und wohne in Wiesbaden.
Passive SM Phantasien habe ich seit vielen Jahren. Ein wenig habe ich auch alleine herumexperimentiert, bin aber noch auf der Suche nach meinen bevorzugten Praktiken. Auf Dauer war ich alleine natürlich unzufrieden und habe mich auf die Suche nach einer Herrin gemacht, die mich in die Welt von Schmerz und Lust einführt. Dabei bin ich in diesem Forum als Gast auf Lady Sara gestoßen. Wir haben uns sehr gut verstanden und hatten gestern unsere erste Session. Mein erstes richtiges SM Erlebnis war so toll, dass ich immer noch total euphorisch bin und mich wahnsinnig gut fühle…

In ausführlichen Vor- und Nachgesprächen kamen wir immer wieder auf dieses Forum als sehr gute Informationsplattform zu sprechen. Daraufhin habe ich mich entschlossen, mich nun auch anzumelden, um meine Erlebnisse zu teilen und mich über weiter über die vielfältigen Seiten des SM zu informieren.
Ich freue mich auf interessante Gespräche und viele nette Leute!

Quelle: Dominaforum


Verkaufs-Feedbacks

Kompliment zur Verkaufs-Beratung

Prima erreichbar und in Fragen über den Kernbereich hinaus stets ein qualitativ sehr wertiger und kompetenter Kontakt. Einfach selbst probieren, das wird richtig gut. Meine Empfehlung und Danke für Deine unkomplizierte Art die Dinge anzugehen. Einfach top!

Quelle: Yelp

Aufblasbares Halskorsett

Liebe Lady Sara! Lange habe ich ein solches 'Spielzeug' gesucht, bis ich es schließlich bei dir gefunden habe - das Gummi-Halskorsett mit aufblasbarem Latex-Inlet. Schwer nicht nur in der Ausführung, eine Klasse in der Verarbeitung, reizend und angsteinflößend zugleich. Ich werde sicher lange an meiner neuen Gummi-Anschaffung von dir, liebe Lady Sara, viel Spaß und Freude haben. Bald werde ich mich in deinem Fundus nach weiteren interessanten Spielutensilien umschauen. Noch einmal vielen Dank und bis bald! Herzliche Grüße von A.

Quelle: Yelp


Ja, ich möchte den Newsletter von Lady Sara mit Infos zu ihren kommerziellen Angeboten (Termin-Ankündigungen, Neuanschaffungen, Service-Spektrum) sowie ausgewählten Einblicken in ihr Privatleben (persönliche Erfahrungen und aktuelle Überlegungen) abonnieren.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© copyright 2005-2018 domina-frankfurt.net