Vorlieben

Kopf- und Körperhaar: Frisieren, Rasieren uvm.

Verschiedene Fetische ranken sich um Kopf- und Körperbehaarung. Der eine liebt das lange Haupthaar, der andere bevorzugt die Glatze, dem dritten geht es um den Prozeß des Haare-Scherens oder Rasierens selbst.

Mal wird die Frisur der Lady fetischisiert, mal das Gefühl am eigenen Kopf erotisiert.

Für Körperbehaarung gilt ähnliches: der eine mag es bei der Dame oder bei sich selber buschig, ein anderer liebt das Gefühl glatter Haut, ein weiterer möchte stutzen und scheren oder lieber von seiner Domina mit der Haarschneidemaschine oder dem Rasierer "rangenommen" werden.

Grossaufnahme: Aufschlagen von Rasierschaum in eleganter Rasierdose mit schoenem, dicken Pinsel und mit rotlackierten Fingernaegeln

Ein Friseur-Rollenspiel kann zum Haar-Fetischismus dazu gehören, muss es aber nicht zwangsläufig.

Im Folgenden gehe ich auf verschiedene BDSM- und Fetisch-Themen rund um Haare, Haarentfernung, Frisuren und den Frisier/Haarentfernungs-Prozeß ein.

Haarentfernung

Kopfrasur (aktiv oder passiv)

Die Kopfrasur kann ein sehr sinnlicher Prozeß sein, oder auch Sinnbild der Erniedrigung.

Sehr gerne bin ich am führenden Ende und rasiere mit oder ohne dominantes Rollenspiel die Köpfe von Fetischist/inn/en und/oder Sklav/inn/en, egal ob Sie sich nur mit der Haarschneidemaschine einen Stoppelkopf machen lassen, ein Komplett-Shaving mit Nassrasierer oder Messer wünschen oder eine Teilrasur (z.B. Irokesen-Schnitte oder High Nape) bevorzugen.

All dies ist auch an meinem Kopf grundsätzlich möglich, bedarf jedoch stets einer individuellen Sonderplanung. Je nach Zeitpunkt (Einfluß auf andere Faktoren des Lebens) und Veränderungsintensität und -perfektion wird ein höherer/niedrigerer Aufpreis erhoben.

Insbesondere liebe ich das Shaving am Kopf via Naßrasierer oder Messer, gerne mit viel Schaum! Das ist eine wunderbare Body Sensation, und die Glatze oder Teilglatze fühlt sich in frischrasiert auch herrlich an beim Drüberstreicheln.

Als teilrasierte Frisur bevorzuge ich den Gothic-Iro, aber auch ein Punk-Iro ist eine feine Sache… oder ein High Nape, also ein (sehr) hoch ausrasierter Nacken.

Intim-Rasur etc.: Körperbehaarung rasieren, zupfen, epilieren, wachsen, zuckern …

Zu einem erotischen Spiel gehört fast immer auch der Umgang mit den Genitalien - da bietet sich eine Intimrasur oder andere Enthaarungsform der "Bikini-Zone" geradezu an.

Gerne rasiere ich Ihren Intimbereich, oder auf Wunsch auch den ganzen Körper. Dies kann vorbereitend für ein weiteres Spiel sein, oder auch fetischistischer Selbstzweck!

Manch einer mag auch lieber die schmerzhafte Erfahrung: dann ist vielleicht eine Wachs-Enthaarung oder eine Epilierung angebrachter, oder auch das Ausrupfen einzelner Haare.

Zupfen ist insbesondere üblich bei Augenbrauen, was bei entsprechend gehaltener Pinzette auch absichtlich extra weh tun kann.

Beim Body Sugaring wird eine Honig/Zucker-Paste erwärmt, zu kleinen Bällchen geknetet und darin werden die Haare eingerollt - und dann mit der "Knetmasse" herausgezogen. Ich mag das sinnliche Gefühl dabei sehr.

Falls Sie sich an mir "vergehen" wollen, müssen Sie beachten, dass ich üblicherweise bereits intim enthaart bin und -außer evtl. während der Dauer meiner Trekkingtouren abseits jeder Zivilisation- keinen "Busch" für Sie vorher züchten werde: dennoch können Sie gern nachrasieren/epilieren, was an Intimbehaarung gerade vorhanden ist. Auch über den glatten Venushügel oder durch die glatte Achsel nochmals den Rasierer gleiten lassen. - Bzgl. meiner Beinhaare und Augenbrauen bin ich etwas wählerischer, wann diese rasiert werden dürfen, hier müssen ähnlich wie beim Kopfhaar gute Zeitpunkte abgestimmt werden.

Das Rasieren der Lady kann als Leibsklaven-Service zelebriert werden, oder auch als Fetisch-Session.

Frisier- und Friseur-Fetischismus

Haarschnitte und -frisuren

Wem die Glatze nicht gefällt, der mag das Haar wohlmöglich stutzen, schneiden oder scheren - oder möchte, dass die Herrin dies mit oder ohne Rollenspiel an ihm erledigt. Vielleicht sollen auch nur die Haare gekämmt werden, oder mit Lockenwicklern versehen. Oder Sie haben Lust, die entsprechende Behandlung an mir vorzunehmen?

Fetischfriseuse Sara dreht Lockenwickler

Gerne stehe ich aktiv oder passiv zur Verfügung: Passiv ist die Abstimmung des Zeitpunkts erforderlich, wie bereits oben erläutert. Bzgl. aktivem Spiel weise ich auf das Fehlen einer Friseurausbildung explizit hin - ich mache Ihnen also z.B. keinen perfekten Schnitt, sondern es geht für mich dann primär um unsere gemeinsame Lust am Spiel.

Allerdings können bei Bedarf gern externe Mitspieler/innen zugezogen werden, die eine Friseur-Ausbildung oder privat viel Frisier-Erfahrung haben.

Waschen und massieren

Vielleicht muss/soll es gar kein Haarschnitt sein, sondern nur das Gefühl einer angenehmen Kopfwäsche und Kopfmassage. Ein Rückwärtswaschbecken ist vorhanden.

Aus eigener Erfahrung heraus kann ich nur schwärmen, wie wundervoll eine gleichzeitige Behandlung des Kopfes und der Geschlechtsteile ist: ein Ausmaß an Wohligkeit. Am schönsten ist es, wenn in einer Session zu dritt eine Person den Kopf wäscht/massiert und die andere gleichzeitig die Intimrasur und/oder die genitale Stimulation bis zum Höhepunkt vornimmt.

Falls wir zu zweit spielen, schließe ich Männern gern die Fleshlight reverse oder eine Melkmaschine an oder lasse Frauen auf der Sybian reiten, während ich mich um das Kopfgefühl kümmere.

Friseur-Rollenspiele und Friseur(kleidungs/salon)-Fetischismus

Wer in einem BDSM-Rollenspiel frisiert, identifiziert sich nicht zwangsläufig als Friseur oder Friseuse. Eine Strafglatze kann in einem Gefängnis-Rollenspiel geschoren werden, der Frisier-Prozeß kann fetischistischer Selbstzweck sein oder rein dem Wohlgefühl dienen. Aber in eine Seite über Haarfetischismus gehört der Friseurfetischismus, denke ich, schon explizit hinein.

Das Rollenspiel der strengen Friseuse, die so überhaupt nicht zimperlich vorgeht und ihren Kunden auch rigoros fesselt und ordentlich zupackt, ist unter BDSMer/innen weitverbreitet … aber natürlich kann es auch die nette, sexy Friseuse geben, die ihre Kundschaft nach Feierabend verführt.

Vielleicht geht es Ihnen nicht um eine spezielle Story, sondern mehr um Accessoires und Ambiente (ggf. sogar unabhängig von Haarfetischismus): Einige Friseurfetischist/inn/en sind z.B. Kittel-Fans oder mögen einfach das Flair von Friseursalons, den Duft von Shampoo etc.

Insbesondere kooperiere ich mit einem Privat-Salon und habe bei rechtzeitiger Planung eine große Auswahl an raschelnden Friseurkitteln und Umhängen aus Nylon und anderen (z.B. wasserabweisenden) Materialien, denn auch die Arbeitsbekleidung der Friseuse und das Gefühl des Haarschneideumhangs auf der Haut müssen stimmen. Natürlich denke ich auch an Details wie Halskrause, Lockenwickler und andere Accessoires, je nach Bedarf für das jeweilige Setting.

Fetischfriseuse Sara im Nylonkittel an der Trockenhaube

Bei rechtzeitiger Planung stehen auch Trockenhaube und Pumpstuhl zur Verfügung. Mir persönlich bereits bekannten Gästen kann ich bei entsprechender Zuzahlung auch eine Nutzung der externen Räumlichkeiten ermöglichen.

Fetisch rund um Haarlosigkeit, Haarlänge oder abgetrenntes Haar

Glatter Kopf, glatter Hügel, nackte Brust etc.

Ich genieße es sehr, mir selbst über meine glatte Kopfhaut oder meinen glatten Venushügel zu streichen. Vielleicht mögen Sie auch gern das Gefühl meines oder Ihres enthaarten Körpers spüren.

Es kann auch Bestandteil von Feminisierung oder Ageplay sein, wenn einem Mann z.B. die Brust enthaart wird.

Aus dem privaten Play weiß ich: An einer frisch-rasierten Glatze die Fotze zu reiben, ist eine wunderbare Form der Masturbation mit Objektifizierung des Glatzenträgers - leider direkt nach der frischen Rasur nicht safe. Aber auch wenn man über die Glatze eine enge Latexmaske zum Schutz zieht, spüren beide Partner das Gefühl des Headfuckings noch sehr intensiv - viel besser als bei vollbehaarten Köpfen!

Lange Haare

Lange Haare sind herrlich zum Hineingreifen, Zerzausen und Dran-Ziehen. Zum Spielen und Zerwuseln. Als dominante Geste oder auch schmerzhafter Zugriff.

Ein/e reine/r Fetischist/in mag hingegen vielleicht einfach an den Haaren riechen oder zärtlich durch das Kopfhaar streicheln.

Es kann wunderschön sein, bei liebevoller Umarmung unter einem "Haarvorhang" des Partners / der Partnerin geborgen zu sein.

Es kann sogar schön sein, die Haare in den Mund zu nehmen, zu verehren, zu lutschen…

Haar-Stoppeln

Bei kurzem Stoppelhaar nannte mich ein guter Freund liebevoll "Monchhichi". Er genoß es, die kurzen Stoppeln zu fühlen. Obwohl ich eine Präferenz für (Teil-)Glatzen habe, kann ich diese Freude am Stoppelhaar auch nachvollziehen.

Auch mit Ihren Bartstoppeln, sogar mit abgetrennten Haarstoppeln, kann man spielen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie können z.B. "gezwungen" werden, die Haarstoppeln zu "essen". Oder Stoppeln können mit Mastix angeklebt werden - so kleben sich viele Drag Kings ihre Bärte.

Intim- und Körperbehaarung

Sie haben einen dichten Pelz und lieben es, wenn ich ihn kraule? Kein Problem - zwar mag ich auch glatte Körper gerne, aber auch ein Teddy-Fell hat seinen Reiz und ich weiß durchaus etwas damit anzufangen…

Wenn Sie allerdings hoffen, bei mir auf einen dichten Busch zu treffen, muss ich Sie -siehe oben- meist enttäuschen, wenn ich nicht gerade von einer "Natur-Pur"-Reise komme… mögen Sie hingegen Beinhaar, teilen wir ein Interesse - ich enthaare mein Beinhaar nur vor/in entsprechenden Buchungen und kann darin auch einen Reiz finden. Persönlich mag ich allerdings mein Beinhaar gern - Sie ebenfalls?


Ja, ich möchte den Newsletter von Lady Sara mit Infos zu ihren kommerziellen Angeboten (Termin-Ankündigungen, Neuanschaffungen, Service-Spektrum) sowie ausgewählten Einblicken in ihr Privatleben (persönliche Erfahrungen und aktuelle Überlegungen) abonnieren.

Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

© copyright 2005-2018 domina-frankfurt.net